Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

07.07.2020

FRA-MGérardmer

AUT-THippach   NEW!

AUT-TZell am Ziller   NEW!

06.07.2020

SWEFagersta

GER-BBGeltow

NOR-30Fetsund   NEW!

FRA-MGérardmer

05.07.2020

USA-VTHancock   NEW!

AUT-KTreffen am Ossiacher See   NEW!

AUT-KVillach

FRA-MLa Bresse

04.07.2020

AUT-KKlagenfurt

FRA-MLa Bresse

03.07.2020

GER-THSchirnrod

GER-SNBärenstein (Altenberg)

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



RUSVyborg Выборг

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Kommentare

.

Papulanvuori / Gora Papula:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 32,5 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1905
Umbauten: 1909, 1925, 1928, 1950s
Status: abgerissen
Verein: Vyborg Ski Society

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in Vyborg (oder Viipuri auf Finnisch) wurde bereits 1905 erbaut. Sie befand sich auf der Gora Papula / Papulanvuori, die sich technisch gesehen damals außerhalb der Stadtgrenzen befand. Der Schanzenrekord von 19 Metern wurde von Rudolph Pehrson aus Norwegen gesprungen.
Später wurde dort eine neue Schanze gebaut, die vom norwegischen Ingenieur von Robert Pehrsson entworfen wurde. Sie wurde von der Stadtverwaltung finanziert, und später übernahm die Skigesellschaft Wyborg den Unterhalt der Anlage. Das Eröffnungsspringen fand am 14. März 1909 statt. 1914 wurden hier die ersten finnischen Skisprungmeisterschaften ausgetragen. Sieger wurde der Lokalmatador Sulo Jääskeläinen, gefolgt von H. Kraatz, der ebenfalls ein lokaler Skispringer war. Insgesamt dreimal wurden dort finnische Meisterschaften organisiert, 1914, 1917 und 1920. Damals betrug der Rekord auf der Schanze 32,5 Meter.
Die Holzschanze musste allerdings ständig repariert werden. 1925 und 1928 brach sie wegen zu viel Schnee ein, wurde aber beide Male wieder aufgebaut.
Während der Sowjetzeit wurde die Skisprungschanze von Vyborg wahrscheinlich erneut umgebaut, aber dazu gibt es nur wenig Informationen. Sie erhielt sogar Kunststoffmatten, die ebenso wie die Betonfundamente des Anlaufturms noch teilweise sichtbar sind.

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com