Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.01.2020

SWEGöteborg

SWESärna

FIN-ISKuopio

FIN-ESHämeenlinna

FIN-OLHaapajärvi

FIN-ISHaukivuori

FIN-ISJoensuu

FIN-ESJoutseno

FIN-LSJyväskylä

FIN-ESKerava

BIHTravnik

GEOBakuriani

GEOBakuriani

18.01.2020

ESTViljandi

ESTKolgaküla   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ROUSăcele

Bunloc

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Bunloc:

K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,0 m (1937)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1930
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Die Skisprungschanze im Ortsteil Bunloc (oder Bolnoc, wie die Einwohner sagen) von Săcele wurde von einem Mann namens Nicolae Olariu konzipiert. Die Arbeiten zum Bau der Schanze begannen 1930 und es dauerte drei Jahre, bis schließlich der hölzerne Anlaufturm stand und der fast natürliche Aufsprunghang gerichtet war. Der erste Wettkampf auf der Schanze fand dan 1934 statt. Nach dem Bau der Schanze entwickelte sich eine echte Tradition des Skispringens in Săcele mit landesweit bekannten Springern. Es ist (im wahrsten Sinne des Wortes) verbrieft, dass sogar der damalige König Rumäniens Mihai I., ein Skisprungverrückter, des Öfteren auf der Schanze sprang.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com