Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.12.2019

AUT-SSchwarzach im Pongau

GER-BWMehrstetten

DANSøllerød

ITATarvisio

KORPyeongChang

07.12.2019

NOR-05Lillehammer

AUT-STBad Aussee

06.12.2019

JPN-01Nayoro

USA-MAAyer

GER-HERetterode

GER-STSchierke

GER-BWSpaichingen

SWESysslebäck

FIN-ESLahti

NOR-05Dokka

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

POLPOL-SWilkowice

Magurka

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Josefsberg / Magurka Wilkowicka:

K-Punkt: 20 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1909
Umbauten: 1922, 1925
Status: abgerissen
Verein: WSC Beskidenverein

nach oben

Geschichte:

Die Geschichte der Skisprungschanze in Magurka Wilkowicka, damals "Josefsberg", reicht bis ins Jahr 1922 zurück. 1925 erfolgte eine gründliche Rekonstruktion der Schanze nach den Plänen des Ingenieurs Sepp Bildstein. In Magurka fanden auch während des Zweiten Weltkriegs noch Sprünge statt. Die Schanze wurde vom örtlichen Wintersportclub Beskidenverein betrieben.
Die Anlage befand sich unterhalb der Berghütte neben der Abfahrt nach Rogacz.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com