Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

09.12.2019

UKRVerkhovyna

SWESollentuna

PRKSamjiyŏn   NEW!

UKRSlavske

UKRLviv

08.12.2019

FIN-LSSuolahti

FIN-OLTaivalkoski

RUSMoskva

AUT-SSchwarzach im Pongau

USA-MINegaunee   NEW!

GER-SNJohanngeorgenstadt

GER-BWMehrstetten

DANSøllerød

ITATarvisio

KORPyeongChang

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-NWilkasy

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Pruzzenschanze / Niegocin:

K-Punkt: 25 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Status: abgerissen
Verein: Lötzener Skivereinigung

nach oben

Geschichte:

Mit der Gründung der "Lötzener Skivereinigung" 1930/31 begann der Skisport in der Region Lötzen (pl. Giżycko) im damaligen Ostpreussen aufzukeimen. Schon nach wenigen Jahren war die kleine Trainingsschanze im Lötzener Stadtwald für die Skispringer zu klein geworden und so kam man bei der Suche nach einem alternativen Standort auf das Steilufer des Löwentinsees (pl. Niegocin). So wurde die Pruzzenschanze im Strelzer Wald (pl. Strzelce) bei Wilkassen (pl. Wilkasy) mit ihrem hölzernen Anlaufturm errichtet. Dieser war schon von Weitem zu sehen. Zu den Wettkämpfen, wie den ostpreussischen Skimeisterschaften 1934, pilgerten tausende von Zuschauern an die Schanze.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com