Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

12.12.2018

POL-DKarpacz

POL-DSzklarska Poręba

POL-DKarpacz   NEW!

POL-GStarogard Gdański   NEW!

AUT-WWien   NEW!

11.12.2018

FIN-ISKitee   NEW!

SLOMislinja

FIN-ISKontiolahti

FIN-ISSuonenjoki

FIN-ISOnkamo

10.12.2018

AUT-WWien

AUT-WWien

POL-KChochołów

09.12.2018

SLOVelenje

JPN-20Iiyama

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-NWilkasy

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Pruzzenschanze:

K-Punkt: 25 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Status: abgerissen
Verein: Lötzener Skivereinigung

nach oben

Geschichte:

Mit der Gründung der "Lötzener Skivereinigung" 1930/31 begann der Skisport in der Region Lötzen (pl. Giżycko) im damaligen Ostpreussen aufzukeimen. Schon nach wenigen Jahren war die kleine Trainingsschanze im Lötzener Stadtwald für die Skispringer zu klein geworden und so kam man bei der Suche nach einem alternativen Standort auf das Steilufer des Löwentinsees (pl. Niegocin). So wurde die Pruzzenschanze im Strelzer Wald (pl. Strzelce) bei Wilkassen (pl. Wilkasy) mit ihrem hölzernen Anlaufturm errichtet. Dieser war schon von Weitem zu sehen. Zu den Wettkämpfen, wie den ostpreussischen Skimeisterschaften 1934, pilgerten tausende von Zuschauern an die Schanze.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com