Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

30.01.2023

GER-BYTraunstein

SLOPodbrezje

29.01.2023

AUT-STMürzzuschlag

28.01.2023

ITABormio

POL-TRuczynów

AUT-KReichenfels

27.01.2023

AUT-STBad Mitterndorf

26.01.2023

GER-BWHinterzarten

AUT-OOBad Goisern

25.01.2023

AUT-SBischofshofen

24.01.2023

AUT-STAflenz

23.01.2023

AUT-STVeitsch

22.01.2023

AUT-STSpital am Semmering

GER-BYSchlehdorf

21.01.2023

GER-BYGmund am Tegernsee

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-KSzaflary

Daten | Geschichte | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Skocznia:

K-Punkt: 25 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Koordinaten: 49.419114, 20.031716 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die glanzvollen Tage der Skisprungschanze in Szaflary mit ihrem hölzernem Anlaufturm fanden in den 1960er Jahren statt, als der örtliche Skisprungenthusiast Stanisław Zacherek die Skispringer des Clubs "Wisła-Gwardia" Zakopane trainierte. Auf der Schanze wurde unter anderem Czesław Janik ausgebildet, der 1970 in Frenštát den inoffiziellen Sommerweltrekord schlug und 1973 polnischer Meister wurde. Jahre später wurde die Schanze zerstört und nicht mehr weiter verwendet.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2023
www.skisprungschanzen.com