Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.08.2019

GER-SNPöhla

21.08.2019

GER-BYBerchtesgaden

20.08.2019

GER-SNStützengrün

19.08.2019

CZE-TKozloviče

CZE-TBílá

GER-SNRittersgrün

CHNZhangjiakou

18.08.2019

GER-SNRodewisch

17.08.2019

GER-SNKlingenthal

16.08.2019

ISLSiglufjörður   NEW!

GER-SNKlingenthal

15.08.2019

GER-SNKlingenthal

CZE-LLiberec

14.08.2019

GER-NWNiedersfeld   NEW!

GER-SNKlingenthal

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-DWojcieszów

Daten | Geschichte | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Połom:

K-Punkt: 28 m
Weitere Schanzen: K12, K7
Matten: nein
Baujahr: 1963
Genutzt bis: 1970s
Status: abgerissen
Verein: Orzeł Wojcieszów

nach oben

Geschichte:

Die erste Skisprungschanze auf dem Hügel Połom war bereits vor dem 2. Weltkrieg in Betrieb, jedoch sind keine weiteren Informationen verfügbar. Nach dem Krieg sprangen einheimische Jugendliche auf kleinen, temporären Sprungschanzen, wobei sie auf ihrem alten, gebrauchten Skiern jeweils nur wenige Meter weit sprangen.
Im Jahr 1963 bauten Schüler der Berufsschule in Wojcieszów ("Szkoła Zawodowa"), die im Klub Orzeł Wojcieszów trainierten, drei Holzschanzen - K28, K12 und K7. Im Jahr 1964 fand dort der erste "Kaczawskie Bergpokal" ("Puchar Gór Kaczawskich") statt. Die Skisprungaktivitäten in Wojcieszów kamen zum Erliegen, als einer der jungen Athleten während seines Sprunges stieß mit einem Gerät zusammenstieß das zum Transport von Steinen aus einem Steinbruch auf dem Hügel von Połom genutzt wurde. In den achtziger Jahren waren der ehemalige Schanzentisch und die Überreste des Anlaufs noch immer an der Stelle sichtbar, aber mittlerweile sind keine Relikte mehr vorhanden.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com