Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

21.09.2017

GER-BYOberstdorf

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

07.09.2017

FIN-LLRovaniemi

05.09.2017

RUSYuzhno-Sakhalinsk

RUSSankt-Peterburg

RUSKudymkar

31.08.2017

SLOLjubno ob Savinji

28.08.2017

ITAPredazzo

23.08.2017

GER-BYOberstdorf

21.08.2017

SLOŽirovnica

15.08.2017

GER-SNKlingenthal

14.08.2017

GER-BYRastbüchl

POL-WWarszawa

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

POLPOL-DSobieszów

Daten | Geschichte | Links | Karte | Kommentare

.

Skocznia narciarska na Zamku Chojnik:

K-Punkt: 24 m
Baujahr: 1925
Umbauten: 1959
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Chojnika TSZ

nach oben

Geschichte:

Seit den 1350er Jahren thront die Burg Kynast (Zamek Chojnik) über dem Örtchen Sobieszów nahe Jelenia Góra im polnischen Riesengebirge. Am Nordhang der Burghügels errichtete die Wintersportvereinigung Kynast (Chojnika Towarzystwo Sportów Zimowych) Mitte der 1920er Jahre eine kleine Sprungschanze. Die Holzschanze wurde im 2. Weltkrieg zerstört, aber 1959 wurde die Schanze wieder aufgebaut als K24. Heute ist sie nicht mehr vorhanden.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com