Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

09.12.2022

GER-BWWiesensteig

08.12.2022

GER-THBrotterode

GER-BWNeidlingen

07.12.2022

GER-BWEberbach

06.12.2022

NOR-15Stranda

NOR-34Sør-Aurdal

NOR-34Tolga

NOR-34Trysil

NOR-38Re

GER-HEBermuthshain

05.12.2022

GER-HESchotten

04.12.2022

GER-HEHartenrod

03.12.2022

GER-NWLützel

02.12.2022

GER-NWErndtebrück

01.12.2022

GER-NWHainchen

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-DJelenia Góra

Sobieszów

Daten | Geschichte | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Chojnik:

K-Punkt: 24 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1925
Umbauten: 1959
Status: abgerissen
Verein: Chojnika TSZ
Koordinaten: 50.840111, 15.641861 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

In den 1920er-Jahren baute der lokale Wintersportverein in Sobieszów (heute ein Ortsteil von Jelenia Góra, hieß aber seinerzeit Hermsdorf unterm Kynast) eine Schanze am Berg Chojnik. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Schanze von polnischen Jugendlichen genutzt, darunter auch Julian Gozdowski, dem späteren Initiator des bekannten Volkslanglaufs "Bieg Piastów". Im Jahr 1959 wurde die Schanze unter der Leitung vom Trainer Stanisław Raźniewski neu gebaut. Dennoch ließ das Interesse am Sport nach und so wurde die Schanze nach einigen Jahren nicht mehr weiter genutzt.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

1)   Till Scholtz-Knobloch   schrieb am 07.01.2021 um 16:24:

Wohl irreführend übersetzt

Die "Chojnika Towarzystwo Sportów Zimowych" kann mit der Wintersportvereinigung Kynast nicht identisch sein, denn 1945 galten alle deutschen Vereine durch die polnischen Behörden als zwangsaufgelöst. Allenfalls kann vielleicht ein findiger von der Vertreibung irgendwie verschonter mit einer zufälligen identischen Übersetzung ins Polnische für sich eine Kontinuität geschaffen haben. Ich gehe eher davon aus, dass in der polnischen Quelle suggestiv mit gleichem Namen in Deutsch und Polnisch operiert wird um den völligen Bruch von 1945 zu kaschieren.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com