Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.10.2020

AUT-KVelden

19.10.2020

ESTTartu   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

NOR-30Drammen   NEW!

16.10.2020

AUT-VEgg

15.10.2020

NOR-34Dovre   NEW!

NOR-38Larvik   NEW!

NOR-54Hammerfest   NEW!

NOR-30Nesodden   NEW!

GER-SNOttendorf-Okrilla   NEW!

GER-SNZwickau

14.10.2020

RUSProkopevsk

RUSRoshchino   NEW!

GER-BWHinterzarten

RUSYakhroma   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

NORNOR-50Steinkjer

Øver-Lø

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Jutulen:

K-Punkt: 60 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1936
Umbauten: 1947
Jahr des Abbruchs: 1963
Status: abgerissen
Verein: Steinkjer SK
Koordinaten: 63.990041, 11.463289 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Bau der Jutulen-Schanze im Øver-Lø Garten in Sørlia bei Steinkjer begann 1936 und ein Jahr später abgeschlossen. Jedoch konnte man den Jutulen aufgrund Schneemangels dann erst 1940 mit einem internationale Springen einweihen, wobei 180 Springer über den Bakken gingen und 3.000 Zuschauer vor Ort waren. 1947/48 wurde die Schanze dann modernisiert und am 27.02.1949 dann die Norwegischen Meisterschaften veranstaltet. Neben den 16.000 Zuschauern beim Sieg von Torbjørn Falkanger waren auch der Norwegische König und Kronprinz anwesend. In den 50er Jahren fanden dann noch einige weitere Springen statt, doch bereits am 9. Februar 1958 gingen die letzen Springer über den Bakken des Jutulen. 1963 wurde die Schanze dann endgültig abgerissen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com