Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

30.09.2020

NOR-34Tynset   NEW!

29.09.2020

NOR-34Sør-Aurdal   NEW!

NOR-15Fjord   NEW!

28.09.2020

NOR-30Indre Østfold   NEW!

NOR-34Hamar   NEW!

NOR-34Rendalen   NEW!

NOR-30Sarpsborg   NEW!

NOR-30Moss   NEW!

NOR-34Lillehammer   NEW!

NOR-42Åmli   NEW!

27.09.2020

FIN-LSTurku   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

26.09.2020

USA-WASpokane   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-38Rjukan

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Ingolfslandbakken (Rjukanbakken):

K-Punkt: 45 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,0 m (Reidar Andersen NOR, 1936)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1911
Umbauten: 1918, 1930-1931
Genutzt bis: Ca. 1960
Status: abgerissen
Verein: Rjukan IL
Koordinaten: 59.880219, 8.620938 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Ingolfslandbakken, der im Volksmund auch Rjukanbakken, genannt wurde, wurde 1911 gebaut und 1912 erstmals genutzt.
1918 bekam Rjukan IL den Zuschlag für die Ausrichtung der Norwegischen Meisterschaften. Zu diesem Zweck wurden Tribünen angelegt, sowie ein Kampfrichterturm und Stufen entlang des Aufsprunghangs gebaut. Zudem wurde der Anlaufturm um zwölf Meter nach oben versetzt. Dadurch stiegen auch die Sprungweiten deutlich an.
Im Zuge des großen Umbaus wurden im Dezember 1930 die Tribünen entfernt, dafür aber im Februar 1931 Flutlicht installiert. Damit war der Ingolfslandbakken eine der ersten Schanzen überhaupt, auf der auch in der Dunkelheit gesprungen werden konnte.
Die Schanze wurde wohl bis Anfang der 1960er-Jahre genutzt. Wann genau sie abgerissen wurde, ist nicht bekannt. Auch, weil der Hang nach Ende des Sprungbetriebs zum Slalom-Skifahren genutzt wurde. 1982 wurde im ehemaligen Auslauf ein Kindergarten gebaut.

nach oben

Schanzenrekorde K45 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com