Aktuelle Neuigkeiten:

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopoane abgeschlossen

Bauarbeiten in Hinterzarten gehen weiter

Anlaufspuren in Einsiedeln werden erneuert

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.10.2021

RUS-PNizhniy Novgorod

USA-NYLake Placid

GER-HEDarmstadt

18.10.2021

CAN-ABCalgary   NEW!

CAN-ABRed Deer

16.10.2021

NOR-30Vikersund

13.10.2021

NOR-34Åsnes   NEW!

12.10.2021

NOR-18Mo i Rana   NEW!

NOR-18Mo i Rana

10.10.2021

NOR-34Lillehammer

09.10.2021

NOR-38Rjukan   NEW!

07.10.2021

NOR-03Oslo

NOR-03Oslo

06.10.2021

CHNYabuli

POL-DLubawka

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-38Rjukan

Rjukanbakken

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Ingolfslandbakken (Rjukanbakken):

K-Punkt: 45 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,0 m (Reidar Andersen NOR, 1936)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1911
Umbauten: 1918, 1930-1931
Genutzt bis: Ca. 1960
Status: abgerissen
Verein: Rjukan IL
Koordinaten: 59.880843, 8.621124 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Ingolfslandbakken, der im Volksmund auch Rjukanbakken, genannt wurde, wurde 1911 gebaut und 1912 erstmals genutzt.
1918 bekam Rjukan IL den Zuschlag für die Ausrichtung der Norwegischen Meisterschaften. Zu diesem Zweck wurden Tribünen angelegt, sowie ein Kampfrichterturm und Stufen entlang des Aufsprunghangs gebaut. Zudem wurde der Anlaufturm um zwölf Meter nach oben versetzt. Dadurch stiegen auch die Sprungweiten deutlich an.
Im Zuge des großen Umbaus wurden im Dezember 1930 die Tribünen entfernt, dafür aber im Februar 1931 Flutlicht installiert. Damit war der Ingolfslandbakken eine der ersten Schanzen überhaupt, auf der auch in der Dunkelheit gesprungen werden konnte.
Die Schanze wurde wohl bis Anfang der 1960er-Jahre genutzt. Wann genau sie abgerissen wurde, ist nicht bekannt. Auch, weil der Hang nach Ende des Sprungbetriebs zum Slalom-Skifahren genutzt wurde. 1982 wurde im ehemaligen Auslauf ein Kindergarten gebaut.

nach oben

Schanzenrekorde K45 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com