Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

05.10.2022

ITABormio   NEW!

NOR-34Elverum

04.10.2022

SLORazvanje   NEW!

ITAPonte di Legno   NEW!

POL-ROdrzykoń   NEW!

NOR-30Dal

CZE-LVratislavice nad Nisou

03.10.2022

NOR-34Våler

02.10.2022

CZE-LLiberec

ITAToblach

FIN-ESHelsinki

NOR-30Jessheim

01.10.2022

NOR-50Trondheim

NOR-03Oslo

30.09.2022

NOR-03Oslo

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-38Larvik

Fram

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Store Fram:

K-Punkt: ca. 40 m
Koordinaten: 59.063170, 10.065420 Google Maps OpenStreetMap

Lille Fram:

K-Punkt: 32 m
Koordinaten: 59.056720, 10.063840 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1930er
Umbauten: ca. 1970
Genutzt bis: 1980
Jahr des Abbruchs: 1987
Status: abgerissen
Verein: IF Fram
Koordinaten: 59.063170, 10.065420 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die Fram IF hatte anfangs der 1930er-Jahre zwei Schanzen. Beide waren in Richtung des nahegelegenen Flusses Lågen ausgerichtet, von denen die größere die nördliche war. In den früheren 1950er-Jahren verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr auf die kleinere Schanze, was auch mit der schwierigen Präparation der größeren Schanze zu tun hatte, besonders in schneearmen Wintern. Zudem wurde die kleinere Schanze auch mit Flutlichtern ausgestattet, wodurch sie noch attraktiver wurde.
Am Ende der 1960er-Jahre wurde die Anlage renoviert und verbessert. Ein Anlaufturm mit imprägnierten Baumaterialien wurde errichtet, sodass die Schanze Weiten bis zu 35 Meter zuließ. Leider war genau dieser Turm später oftmals im Visier von Vandalen, sodass es für den Verein auch immer schwieriger und kostspieliger wurde, die Schanze zu präparieren. Mit dem beschlossenen Bau des Yttersøveien waren die Tage der Anlage dann gezählt, sodass sie 1980 letztmals genutzt und 1987 schließlich abgerissen wurde.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com