Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.05.2024

CZE-KRotava

CZE-KMariánské Lázně   NEW!

CZE-KMariánské Lázně

RUS-PNizhniy Novgorod

CZE-KPrameny

CZE-TKarlova Studánka

24.05.2024

POL-DKarpacz

23.05.2024

RUS-SMezhdurechensk

POL-DSzklarska Poręba

RUS-DMagadan

22.05.2024

FIN-LLSalla   NEW!

FIN-OLSotkamo   NEW!

ISLHveradalir

SWE-31Ambjörby   NEW!

SWE-31Ambjörby   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-38Larvik

Nanset

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Brattlibakken:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 34,0 m (Robin Nalum NOR, 10.02.2013)
Weitere Schanzen: K12
Matten: nein
Baujahr: 1947
Umbauten: 1961, 1985, 2000, 2008
Status: außer Betrieb
Koordinaten: 59.069292, 10.029005 Google Maps OpenStreetMap

Nye Brattlibakkene:

K-Punkt: 45 m
Weitere Schanzen: K20, K10
Matten: ja
Baujahr: 2014
Status: Projekt nicht realisiert
Weitere Schanzen: nein
Verein: Nanset IF
Koordinaten: 59.069292, 10.029005 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in Larvik und Stolz des Nansen IF wurde 1940 mit dem Dambakken errichtet. Da die Schanze mit Flutlicht ausgestattet war, wurden dort viele Wettkämpfe veranstaltet. 1961 musste die Schanze aufgrund einer Verfügung des Grundbesitzers jedoch abgerissen werden.
Der Brattlibakken wurde 1947 errichtet und nach dem Abriss des Dambakken vergrößert. 1985 wurde eine zusätzliche Kleinschanze erbaut und so sind beide Schanzen weiterhin in Benutzung.
Um die Skisprungaktivitäten des Nanset IF weiter auszubauen wurde 2012 das Projekt "Hoppsenter Brattlibakkene" gestartet. 2013 bis 2015 sollten auf der Rückseite der bisherigen Brattlibakkene drei neue Mattenschanzen K45, K20 und K10 erbaut werden. Die Gesamtkosten für die drei Schanzen samt Sommerausrüstung, Juryturm und Lift sollten ca. 8,5 Mio. Kronen (1,2 Mio. Euro) betragen.
Allerdings wurde das Bauprojekt Ende 2013 wieder aufgegeben. Daraufhin fand das letzte offizielle Springen auf der alten Brattlibakken-Anlage am 02.02.2014 statt und ein Großteil der Skispringer des Nanset IF wechselte zu anderen Vereinen.

nach oben

Schanzenrekorde K30 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com