Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

03.12.2020

POL-KTarnów

GER-SNDittersbach

02.12.2020

RUSOnega   NEW!

RUSDzerzhinskoye   NEW!

RUSGlazov   NEW!

RUSVologda   NEW!

RUSTyumen   NEW!

RUSKamensk-Uralsky   NEW!

RUSChelyabinsk   NEW!

RUSSatka   NEW!

RUSNyazepetrovsk   NEW!

POL-SKoniaków

01.12.2020

SWELos   NEW!

SWEArvika

SWENässjö

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

NORNOR-30Blaker

Haugtun

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Husebybakken:

K-Punkt: 20 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Genutzt bis: 1940
Status: abgerissen
Koordinaten: 60.000488, 11.317219 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Husebybakken hatte leider keine lange Lebenszeit. Im Herbst 1933 wurde er in Nähe der Haugtun Skole gebaut und war vorrangig für Kinder gedacht. Im März 1934 fand deshalb als erster Wettkampf auch ein Schüler-Wettkampf statt. Eine Woche später waren auch andere Teilnehmer zugelassen, sodass ganze 90 (!) Springer teilnahmen.
Wettkämpfe dieser Art fanden fortan jährlich statt, das letzte dieser Art am 21. Januar 1940. Die Sprungweiten gingen Erzählungen nach bis etwa 25 Meter. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Schanze nicht mehr zu Wettkämpfen genutzt. Nach Ende des Krieges wurde der Husebybakken schließlich abgerissen.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com