Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

29.01.2023

AUT-STMürzzuschlag

28.01.2023

ITABormio

POL-TRuczynów

AUT-KReichenfels

27.01.2023

AUT-STBad Mitterndorf

26.01.2023

GER-BWHinterzarten

AUT-OOBad Goisern

25.01.2023

AUT-SBischofshofen

24.01.2023

AUT-STAflenz

23.01.2023

AUT-STVeitsch

22.01.2023

AUT-STSpital am Semmering

GER-BYSchlehdorf

21.01.2023

GER-BYGmund am Tegernsee

GER-BYIcking

AUT-STSteinhaus am Semmering

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

NORNOR-30Ås

Askehaug

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Aschehougbakken:

K-Punkt: 18 m
Männer Winter Schanzenrekord: 17,5 m
Weitere Schanzen: K12
Matten: nein
Baujahr: 1971
Status: abgerissen
Verein: Nordby IL
Koordinaten: 59.724285, 10.746426 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Aschehougbakken entstand 1971 durch Handarbeit von Sverre Fortun und seinen Nachbarn. Fortuns Sohn Jens war gerade erst ins schulpflichte Alter gekommen, als er auf auf Skiern vom Scheunendach seiner Eltern sprang. Zusammen mit Kindern aus der Nachbarschaft baute er eine kleine Schanze, auf der sie 3-4 Meter weit sprangen.
Doch das reichte den Buben nicht, sodass Fortun zusammen mit zwei weiteren Vätern, darunter einem Zimmermann, mit dem Bau einer etwas größeren Schanze begann. Der zweite Vater hob mit einem Bagger den Aufsprunghang aus und planierte den Auslauf, während Fortun mit dem Zimmermann aus selbst gefälltem Holz einen kleinen Anlaufturm bastelte.
Mit ihren Nachbarn, von denen auch einer mit einer Schneekanone experimentierte, feierten sie gemeinsam eine kleine Einweihungsparty und veranstalteten ein Springen, an dem auch Mädchen teilnahmen. Dieses fand sogar unter Flutlicht statt, das sie mittels eines Kabels von einem Kartoffelkeller an die Schanze leiteten.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2023
www.skisprungschanzen.com