Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

26.10.2020

CHNLaiyuan   NEW!

CHNZhangjiakou

CHNJilin

LATOgrē

FRA-JParis   NEW!

25.10.2020

ITAToblach

24.10.2020

GER-BYWiggensbach   NEW!

23.10.2020

FRA-JParis   NEW!

AUT-TAmlach

FIN-ESMyllykoski   NEW!

22.10.2020

GER-SNGrüna

21.10.2020

ITASestriere

CZE-LJanov nad Nisou

CZE-ZChvalčov

CZE-MRýmařov

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-30Årnes

Dragsjøen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Dragsjøbakken:

K-Punkt: 50 m
Männer Weitester Sprung: 52,0 m (Viggo Lysaker NOR, 1931)
Männer Winter Schanzenrekord: 51,5 m (Ivar Engebertsen NOR, 1931)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Zuschauerkapazität: 3.000
Baujahr: 1927
Jahr des Abbruchs: 1956
Status: abgerissen
Verein: Raumnes & Årnes IL
Koordinaten: 60.069600, 11.534233 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Dragsjøbakken, der 1927 fertiggestellt wurde, war seinerzeit die größte Schanze der Region Romerike. Obwohl er nicht so groß wie der Holmenkollbakken war, galt er doch als eine der schönsten Schanze im Osten Norwegens.
Der offizielle Rekord von 51,5 Metern wurde bereits 1931 vom 16 Jahre jungen Ivar Engebertsen. Sein Vereinskollege Viggo Lysaker sprang im selben Wettkampf sogar noch einen halben Meter, stürzte aber im Auslaufradius.
Am 14. und 15. Februar desselben Jahres fand ein Springen um den Königspokal statt, was der bedeutendste Wettkampf in der Geschichte von Nes war. Zu diesem wurde auch Kronprinz Olav eingeladen, er konnte der Einladung jedoch nicht folgen. Stattdessen säumten 3.000 Zuschauer den Auslauf.
Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich der Dragsjøbakken in einem schlechten Zustand. Auch aufgrund seiner Lage gestaltete sich die Instandhaltung äußerst schwierig, zumal regelmäßig auch der nahegelegene See übers Ufer trat. Und so wurde der Dragsjøbakken schließlich 1956 abgerissen.

nach oben

Schanzenrekorde K50 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com