Aktuelle Neuigkeiten:

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopane abgeschlossen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

24.05.2022

SLODrežnica

SLOPredmeja

22.05.2022

CZE-LHarrachov

CZE-LVratislavice nad Nisou

CZE-LJablonec nad Nisou

CZE-LLoučna nad Nisou

CZE-LJanov nad Nisou

19.05.2022

SUI-02Grenchen   NEW!

POL-KSkawica

18.05.2022

POL-DŚwieradów-Zdrój   NEW!

POL-DKarpacz   NEW!

NOR-50Viggja

SLOŽiri

LATOgrē

LATOgrē

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-30Ål

Bråtabakken

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Bråtabakken:

K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 47,0 m (Tor Inge Grue NOR, 1987)
Baujahr: 1929
K-Punkt: 18 m
Baujahr: 1956
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Umbauten: 1956, 1967, 1970
Status: abgerissen
Verein: Ål IL
Koordinaten: 60.627690, 8.575328 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Das erste dokumentierte Springen auf dem Bråtabakken fand 1929 statt. Nachdem es anfangs nur eine Schanze gab, wurde 1956 noch eine weitere, etwas kleinere, Schanze gebaut. Wiederum elf Jahre später, 1967, wurde an der Anlage Flutlicht installiert und noch im selben Winter erstmals genutzt.
1970 wurden die bestehenden Anlauftürme durch größere ersetzt, was auch eine Erhöhung der Sprungweiten mit sich brachte. Während der Schanzenrekord im Jahr 1987 auf 47 Meter geschraubt wurde, wurden auf der kleinere Schanze etwa 20 Meter erzielt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com