Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

28.03.2020

SUISchwanden

POL-SWisła   NEW!

SUILe Brassus

USA-COGenesee   NEW!

USA-CASquaw Valley

SUILe Locle

SUITäsch

SUIUnterwasser

SUILes Charbonnières

FRA-VAutrans

SUILes Breuleux

SUISt. Gallen

27.03.2020

SUIRüschegg

ITAPonte di Legno

GER-THWinterstein

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-18Mo i Rana

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Fageråsbakken:

K-Punkt: 95 m
Weitere Schanzen: K70, K20, K45, K10
Matten: ja
Baujahr: 2020
Status: Projekt

Fageråsbakken:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 90 m
Männer Winter Schanzenrekord: 104,5 m (Phillip Sjøen NOR, 16.03.2014, NJ-NOR-T)
Anlauflänge: 79,5 m
Anlaufneigung: 36,5°
Tischlänge: 6 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 2,25 m
Geschwindigkeit: 87,12 km/h
Aufsprungneigung: 34°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Umbauten: 1982, 1995-96, 2002
K90 (1982-...)K75 (1925-1982)

Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1925
Status: außer Betrieb
Verein: Mo Skilag, Bossmo og Ytteren IL

nach oben

Geschichte:

Der Fageråsbakken wurde 1925 erbaut und am 07.02.1926 eingeweiht. Die erste norwegische Meisterschaft auf der Fageråsbakken-60-Meter-Schanze in Mo i Rana fand dann 1938 statt. 1956 wurde die Schanze nach Plänen von Heini Klopfer modernisiert und zur 70-Meter-Schanze ausgebaut. Daraufhin wurden die NM 1957 & 1967, sowie die norwegische Springerwoche ("Den norske hoppuka") 1959 in Mo i Rana organisiert.
1982 erfolgte ein kompletter Umbau der Schanze als Normalschanze und schließlich 1995/96 eine weitere Modernisierung als K90 in ihrer heutigen Form. Zu diesen Anlässen fanden dann jeweils auch die norwegischen Meisterschaften 1983 & 1997 auf der Fageråsen-Schanze statt. Außerdem wurden dort die norwegischen Juniorenmeister­schaften 2003 und 2014, sowie Wettbewerbe im B-Weltcup der Nordisch Kombinierten 2001 und 2006 ausgetragen. Im Januar 2002 wurde die Schanze bei einem Erdrutsch stark beschädigt, aber rechtzeitig vor der JNM 2003 wieder aufgebaut.
Zum Training nutzen die beiden Vereine Mo Skilag (1896 gegründet) und Bossmo og Ytteren IL bislang die Munklia-Schanzen in Båsmoen. Außerdem gab es eine weitere nicht mehr genutzte Schanze mit der Fjellbakken-K67.
Bis auf die JNM 2014 wurde der Fageråsbakken in den letzten Jahren kaum genutzt. Nun soll jedoch das Skispringen in Mo i Rana wiederbelebt werden und ein ganzjährig nutzbares Schanzenzentrum mit vier neuen Mattenschanzen und einer zur K95 ausgebauten Normalschanze entstehen. Die Pläne dazu wurden in Juni 2018 vorgelegt und im Mai 2019 wurden erste Beschlüsse zur Finanzierung des ca. 4 Mio. NOK (400.00 Euro) umfassenden Projekts getroffen.

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com