Aktuelle Neuigkeiten:

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.08.2018

GER-BYScheidegg

SLOHudeje   NEW!

18.08.2018

JPN-15Jōetsu   NEW!

RUSVyborg   NEW!

15.08.2018

JPN-01Sapporo

14.08.2018

SLOLjubno ob Savinji

SLOVelenje

SLOKranj

SLOLjubljana

SLOLogatec

GER-BWBreitnau

12.08.2018

CZE-HDolní Kalná

CZE-CStachy

CZE-MStaré Město pod Sněžníkem

CZE-ZDolní Bečva

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

NORNOR-16Trondheim

Granåsen Rekruttsenter

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Links | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Granåsen:

K-Punkt: 78 m
Männer Winter Schanzenrekord: 79,5 m (Janez Stirn YUG, 03.03.1984, JWSC)
79,5 m (Martin Švagerko CSR, 03.03.1984, JWSC)
Baujahr: 1959
Umbauten: 1980
Status: abgerissen
Matten: nein
Schanzengröße: HS 65
K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 72,0 m (Lars Andreas Slåttsveen NOR, 20.01.2007)
Baujahr: 1952
Umbauten: 1977, 2011
K-Punkt: 38 m
Männer Winter Schanzenrekord: 42,5 m
Umbauten: 1987
Baujahr: 1940
Umbauten: 1952, 2010-2012
Weitere Schanzen: K28, K16, K10, K3
Status: in Betrieb
Matten: ja
Verein: Byåsen Idrettslag, Granåsen Ski Team

nach oben

Geschichte:

1940 wurde die erste Granåsen-Schanze eingeweiht. Birger Ruud gewann und stellte dabei mit 56 m den ersten Schanzenrekord auf. Der erste große Umbau fand 1952 statt. Sowohl die kleine, als auch die Normalschanze waren 1952 für die NM 1953 fertig. 1959/1960 baute man die Großschanze, auf der man wie auf der Normalschanze eine Flutlichtanlage installierte.
Für die Norwegische Meisterschaft 1970 auf der Normalschanze (damals K64) wurde eine große Tribüne fertig gestellt. Mit dem Verein in Meldal, der ebenfalls die NM dieses Jahres auf der Großschanze (damals die K87 in Meldal) austrug, entwickelte man eine neue Flutlichtanlage und eine elektronische Anzeigetafel, übrigens die erste in Norwegen überhaupt.
1977 wurde die Normalschanze nochmals auf eine K64 vergrößert und mit Matten belegt. Der K-Punkt liegt auch heute noch bei 64 m. Wobei die Anlage zu einer mittleren Schanze degradiert ist und heute für Trainingszwecke und Nachwuchsarbeit im Team Trønderhopp genutzt wird. Um FIS-Erforderungen zu erfüllen, folgte 1980 der bisher letzte Umbau der damaligen Großschanze. Ebenso wurde die K38 umgebaut, und wie alle anderen 1983 mit Flutlicht ausgestattet. 1983 montierte man für die Nordische Junioren-WM ein Jahr später einen Skilift auf der Großschanze.
1987 wurde die K38-Trainingsschanze mit Matten belegt. 1988 ist das Schanzenzertifikat der K78 ausgelaufen und wurde nicht mehr verlängert, da die neue WM-Schanze einen K-Punkt von 90 m hatte und demnach den Status als Normalschanze übernommen hat. Seitdem wird die ehemalige Großschanze (K78) nicht mehr benutzt, wie am verwilderten Aufsprunghang zu erkennen ist.
1990 entstand schließlich die heutige Großschanze (K120) für die nordische Skiweltmeisterschaft 1997, wo seit 1991 auch regelmäßig der Weltcup stattfindet. 2008 wurde die Großschanze HS 131 dann zur K124 (HS 140) vergrößert.

2009 wurden dann die Weichen für den Ausbau des "Granåsen Rekruttsenter" gelegt und im Sommer 2010 mit dem Bau der neuen Mattenschanzen K28, K16 und K10, sowie einer K3 begonnen. Außerdem wurde die alte Großschanze K78 abegrissen und die Arbeiten zur Modernisierung der ehemalige Normalschanze K65 als K60 starteten. Bereits im Winter 2010/2011 konnten die neuen Schanzen benutzt werden. Im Sommer 2011 erfolgte die Mattenbelegung von K28, K16 und K10, sowie der Bau eines Lifts. Die Matten der K60 werden dann 2012 folgen. Insgesamt gibt es dann also ab 2012 die fünf Mattenschanzen K60, K38, K28, K16 und K10, sowie die kleine K3.

nach oben

Schanzenrekorde K78 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
2)   Emu   schrieb am 20.11.2011 um 10:52:

Sollte die K-3 auch mit Matten belegt werden, wuerde sie zur neuen Kleinsten Mattenschanze Der Welt werden. :)

1)   Zbal   schrieb am 20.11.2011 um 09:32:

Mam pytanie; Czy ta skocznia z rekordami "została" skopiowana, a "zaarchizowana"?

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com