Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.08.2019

GER-SNKlingenthal

16.08.2019

ISLSiglufjörður   NEW!

GER-SNKlingenthal

15.08.2019

GER-SNKlingenthal

CZE-LLiberec

14.08.2019

GER-NWNiedersfeld   NEW!

GER-SNKlingenthal

13.08.2019

SLOVelenje

GER-SNKlingenthal

12.08.2019

GER-SNKlingenthal

11.08.2019

NOR-06Vikersund

GER-SNStöckigt   NEW!

CZE-BHořice

AUT-TLienz   NEW!

AUT-TAmlach   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-08Nordagutu

Narekollen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Narekollen:

K-Punkt: 90 m
Männer Weitester Sprung: 96,5 m (Arnold Kongsgård NOR, 12.03.1936)
Männer Winter Schanzenrekord: 95,0 m (Arnold Kongsgård NOR, 12.03.1936)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1934
Umbauten: 1938
Jahr des Abbruchs: 1948
Status: abgerissen
Verein: IL Kjapp

nach oben

Geschichte:

In den 30er Jahren stand im Dorf Nordagutu in der Gemeinde Sauherad in der Provinz Telemark ca. 100 km süd-westlich von Oslo die größte Schanze Norwegens.
Der Narekollen wurde am 28.01.1934 eröffnet, der Schanzenrekord betrug damals 64 Meter. Am 12.03.1936 schraubte Arnold Kongsgård die Bestweite sogar auf 96,5 m, man hoffte sodann den weltweit ersten Hundert-Meter-Sprung am Narekollen durchführen zu können. Dies gelang jedoch dann drei Tage später dem Österreicher Josef Bradl in Planica mit 101 m. 1939 gelang dann Hilmar Myhra ein Satz auf über 100 Meter, er konnte den Sprung allerdings nicht stehen.
Am 21.03.1948 fand schließlich der allerletzte Wettbewerb in Sauherad statt, allerdings auf der kleineren Nachfolgeschanze Åslikollen.


1934: Hans Kleppen, Skarphedin
1936: Hans Kleppen, Skarphedin
1936: Hans Kleppen, Skarphedin
1937: Sigurd Sollid, BUL
1939: Birger Ruud, Kongsberg
1940: Olaf Wighus, Kjapp
1946: Hallvard Ulland, Kongsberg
1948: Petter Hugstedt, Kongsberg

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Harald S   schrieb am 02.01.2013 um 11:03:

Correction of name

The correct first name of hill record holder is Arnholdt - full name Arnholdt Johannes Kongsgård, and he was nicknamed 'Nolten'.
Also can add: the outrun part of hill is now cleard of trees and brush so can be seen. But no plan to reactivate.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com