Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.09.2018

GER-NIBraunlage

ROURâşnov

19.09.2018

FIN-OLVuokatti

FIN-OLVuokatti

FIN-LSSeinäjoki

FIN-LSYlöjärvi

GEOBakuriani

BULSamokov

GER-BYWeiler im Allgäu

18.09.2018

SUIWildhaus

GER-BWBlasiwald

AUT-OOHolzleithen

13.09.2018

AUT-TFieberbrunn

NOR-05Lillehammer

NOR-04Elverum

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

NORNOR-07Larvik

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Nye Brattlibakkene:

K-Punkt: 45 m
Baujahr: 2014
Weitere Schanzen: K20, K10
Status: Projekt nicht realisiert
Matten: ja

Brattlibakken:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 34,0 m (Robin Nalum NOR, 10.02.2013)
Baujahr: 1947
Umbauten: 1961, 1985, 2000, 2008
Weitere Schanzen: K12
Status: in Betrieb

Dammenbakken:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 34,5 m (1955)
Baujahr: 1940
Status: abgerissen
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Verein: Nanset IF

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in Larvik und Stolz des Nansen IF wurde 1940 mit dem Dammenbakken errichtet. Da die Schanze mit Flutlicht ausgestattet war, wurden dort viele Wettkämpfe veranstaltet. 1961 musste die Schanze aufgrund einer Verfügung des Grundbesitzers jedoch abgerissen werden.
Der Brattlibakken wurde 1947 errichtet und nach dem Abriss des Dammenbakken vergrößert. 1985 wurde eine zusätzliche Kleinschanze erbaut und so sind beide Schanzen weiterhin in Benutzung.
Um die Skisprungaktivitäten des Nanset IF weiter auszubauen wurde 2012 das Projekt "Hoppsenter Brattlibakkene" gestartet. 2013 bis 2015 sollten auf der Rückseite der bisherigen Brattlibakkene drei neue Mattenschanzen K45, K20 und K10 erbaut werden. Die Gesamtkosten für die drei Schanzen samt Sommerausrüstung, Juryturm und Lift sollten ca. 8,5 Mio. Kronen (1,2 Mio. Euro) betragen.
Allerdings wurde das Bauprojekt Ende 2013 wieder aufgegeben. Daraufhin fand das letzte offizielle Springen auf der alten Brattlibakken-Anlage am 02.02.2014 statt und ein Großteil der Skispringer des Nanset IF wechselte zu anderen Vereinen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com