Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

05.05.2017

POL-TTumlin

POL-TTumlin

03.05.2017

GER-BYScheidegg

GER-BYAltstädten

01.05.2017

SLOVelenje

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

NORNOR-06Vikersund

Skiflygingsbakke

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Videos | Artikel | Kommentare

.

Vikersundbakken:

Schanzengröße: HS 225
K-Punkt: 200 m
Schanzenrekord: 253,5 m (Stefan Kraft AUT, 18.03.2017, WC)
Frauenrekord: 174,5 m (Anette Sagen NOR, 06.03.2004)
174,5 m (Helena Olsson Smeby NOR, 07.03.2004)
Gesamthöhe: 200,27 m
Anlauflänge: 124 m
Anlaufneigung: 36°
Tischlänge: 8 m
Tischneigung: 10,8°
Tischhöhe: 2,42 m
Geschwindigkeit: 108 km/h
Aufsprungneigung: 35°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Zuschauerkapazität: 30.000
Baujahr: 1936
Umbauten: 1964, 1989, 1999, 2010/2011
Weitere Schanzen: nein
Status: in Betrieb
Matten: nein
Verein: Vikersund IF, Vikersund Skiklubb

nach oben

Geschichte:

Vikersund ist ein kleines Dorf am Tyrifjorden 80 km nördlich der Hauptstadt Oslo. Von der Gründung des Vikersund IF 1894 bis 1935 veranstaltete der Verein seine Wettkämpfe auf sechs verschieden Sprungschanzen. 1934 gründete man ein Komitee, dessen Aufgabe es war, einen geeigneten Hügel für eine Sprungschanze in der Nähe von Vikersund zu finden. Die neue Schanze, auf den Reidar Andersen zuerst 86 Meter sprang, wurde im Februar 1936 in Betrieb genommen.
Die Sprungschanze von Vikersund wurde seit den Anfangsjahren zweimal ausgebaut, erstmal 1956, danach zur Skiflugschanze 1964/1965, nach hartem Kampf um den Status als Skiflugschanze gegen Rena IL in Østerdalen. Im März 1966 wurde die neue Skiflugschanze eingeweiht und Bjørn Wirkolas neuer Weltrekord leuchtete in diesem Jahr in der ganzen Skiwelt. Später ist die Flugschanze mehrmals ausgebaut worden, wobei die Windverhältnisse am Vikersundbakken ständig für Probleme bei den Skiflug-Veranstaltungen sorgten. Der letzte Ausbau der Skiflugschanze fand zur Skiflug-WM 2000 statt, als sie zur vollwertigen K185-Schanze ausgebaut wurde, auf der man bis 220 Meter springen kann. Sven Hannawald aus Deutschland stürzte zwar bei 214 Metern, wurde aber damals Weltmeister. Das Potenzial in Vikersund wurde zum ersten COC-Skifliegen 2004 demonstriert, als Roland Müller aus Österreich 219 Meter weit flog. Der neue Schanzenrekord war einmalig und Roland Müller äußerte, dass es möglich wäre, noch einige Meter weiter zu springen.
2004/2005 wurde dann ein Projekt einer neuen Skiflugschanze in Rødkleiva bei Oslo vorgestellt, weshalb man sich in Vikersund ernste Sorgen um den Status also norwegische Nationalanlage und damit als zukünftiger Skiflugstandort machen musste. Mittlerweile wurden die Pläne aber erstmal auf Eis gelegt und beim Weltcup-Skifliegen 2007 kam der Österreicher Martin Koch im Training sogar auf gerodelte 220,5 m.
Der Schanzenkomplex von Vikersund besteht jedoch nicht nur aus der Skiflugschanze HS 207, daneben gibt es auch eine Großschanze K105 (HS 117), die regelmäßig für Con­ti­nen­tal­cup-Springen bei Männern und Frauen genutzt wird, sowie die Schüler- und Trainings­schanzen K65, K45, K25, K15, K10.
Im April 2010 begann der Umbau der HS 207-Skiflugschanze zur HS 225, in dem die Höhendifferenz auf 135 Meter vergrößert wurde. Der alte Anlaufturm wurde gesprengt, die komplette Schanze etwas gedreht und ein neuer natürlicher Anlauf aus Beton und Stahl in den Hang gebaut. Die Gesamtkosten betrugen 80 Mio. Kronen (ca. 10,2 Mio. Euro), von denen die Hälfte vom Staat getragen wurde. Die neue Schanze wurde übrigens von den beiden Slowenen Sebastian und Janez Gorišek geplant, die auch für die Letalnica-Schanze in Planica verantwortlich sind. Im Dezember 2010 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen und im Februar 2011 fand auf der K195 in Vikersund die Weltcup-Probe für die Skiflug-Weltmeisterschaften 2012 statt. Dabei flog der Norweger Johan Remen Evensen 246,5 Meter und brachte den Weltrekord nach fast 42 Jahren wieder zurück in sein Heimatland!
Für dieses Großereignis wurden im Verlaufe des Jahres 2011 dann noch weitere 5 Mio. Euro in die Skiflugschanze gesteckt. So mussten Schanzentisch und Aufsprunghang modifiziert werden um den Forderungen der FIS zu genügen und die Infrastruktur wurde mit einem neuen Schanzenlift, der auch die K105 bedient, einem Multifunktionsgebäude und insbesondere dem futuristischen Aufwärmräum "Vingen" (dt. "Flügel") auf dem Schanzenkopf den Erfordernissen angepasst.
Im Vorfeld des Skiflug-Weltcups 2015 wurde das Schanzenprofil im Landebereich noch einmal leicht modifiziert, so dass der Vikersundbakken als K200 neu-profiliert wurde.

nach oben

Schanzenrekorde K200 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:

nach oben

Artikel:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
- Seite: 1 2 3 4 5 -
44)   Wolfgang Müller   schrieb am 19.03.2017 um 21:38:

Korrektur

Vikersund liegt etwa 80 km westlich (nicht nördlich!) von Oslo
Der Ort hat etwa 6000 Einwohner und ist Zentrum der Kommune Modum mit ca 13000 Einwohnern.

43)   sssa   schrieb am 12.11.2016 um 07:47:

Hill records

Thanks for the hint, the problem should be fixed now!

42)   Mike   schrieb am 11.11.2016 um 13:11:

Hill records

Subpages of hill records doesn't work anymore. This problem is every schanze, if hill records is more than 1 page

40)   Luis Holuch   schrieb am 30.05.2016 um 10:46:

@Eberhard Jurgalski

Hallo Eberhard,
ich schon wieder :D
Auch hier kann das Mysterium wohl leider nicht endgültig aufgeklärt werden. Es gibt zwar Ergebnisse von der Skiflug-WM 1977 (in der Enzyklopädie des Skispringens, 2004), jedoch werden die technischen Parameter der Schanze dort unerwähnt gelassen. Selbst auf den meist befülltesten Seiten mit Skisprungergebnislisten, wie ist nichts zu finden. Es wäre schade, wenn diese Lücke bestehen bleiben würde, aber scheinbar lässt sich das nicht aufklären. Außer beim Veranstalter nach diesen Infos zu fragen, bleibt wohl kein Lösungsweg mehr übrig.
Viele Grüße
Luis

39)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 29.05.2016 um 00:13:

K-Punkt 1966-1977

Hallo, ich habe eine Tabelle gemacht, die alle Rekorde mit den K-Punkten und Schanzengrössen vergleicht. Jedoch die Rekorde in meiner Kindheit kann ich nicht berechnen, da nirgends weder K noch HS für den Vikersundbakken von 1966 bis 1977 zu finden ist. Gibt es da Bücher mit dieser Information oder kann man es anders herausfinden (stundenlang gegoogelt, nichts zu finden...) Gruß aus Lörrach, Eberhard

38)   Fred   schrieb am 13.04.2016 um 23:05:

Fehlkonstruktion

Ich muss ehrlich gestehen: ich halte Vikersund nach wie vor für eine Fehlkonstruktion. Das fängt schon damit an, dass die Springer vom Aufwärmraum aus gefühlt erst mal einen halben Kilometer nach unten laufen müssen, die Gates aber eigentlich viel zu weit oben am Anlauf angebracht wurden - Springer, die sooo viel Anlauf benötigen, werden wohl kaum auf dieser Anlage springen und zum Training wird sie ja auch nicht benutzt. Viel schlimmer aber ist die flache Flugkurve und die daraus resultierende, extrem starke Streuung. Selbst gute Springer landen ja z.T. auf dem Vorbau und Weitenunterschiede innerhalb eines Durchgangs von 70-80 m sind keine Seltenheit. Vikersund mag vielleicht die größte Schanze sein, aber die Wettkämpfe machen selten wirklich Spaß. Ich finde zwar, dass die Flugkurve in Planica etwas hoch ist, aber die Springen dort sind deutlich cooler, weil die Schanze halt viel weniger streut.

37)   simon   schrieb am 08.04.2016 um 18:17:

Beautiful

The Vikersund bakken is for me the most impressive skiflying hill of the world

36)   phentermine   schrieb am 28.04.2015 um 17:25:

phentermine

ktsbffem phentermine 6240 buy xanax 0439 meridia :-O ambien 8]]] generic ativan sLfKaW cheap klonopin ssThqZ valium 7703 tramadol lpdzb

35)   tramadol   schrieb am 17.04.2015 um 17:59:

tramadol

yieqifxe tramadol 8]]] ativan 3398 phentermine =-] cheap valium fUtzn generic ativan QzWQu xanax JSfALL ambien 0314 klonopin mljFSh

- Seite: 1 2 3 4 5 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com