Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.09.2018

GER-NIBraunlage

ROURâşnov

19.09.2018

FIN-OLVuokatti

FIN-OLVuokatti

FIN-LSSeinäjoki

FIN-LSYlöjärvi

GEOBakuriani

BULSamokov

GER-BYWeiler im Allgäu

18.09.2018

SUIWildhaus

GER-BWBlasiwald

AUT-OOHolzleithen

13.09.2018

AUT-TFieberbrunn

NOR-05Lillehammer

NOR-04Elverum

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

NORNOR-06Geithus

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Gustadbakken:

K-Punkt: 81 m
Männer Winter Schanzenrekord: 71,5 m (Erling Kroken NOR, 1980)
Baujahr: 1902
Weitere Schanzen: K15
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Modum SK, Geithus IL

nach oben

Geschichte:

In Geithus bei Modum – nur wenige Kilometer entfernt von der heutigen Flugschanze in Vikersund – stand Anfang des 20. Jahrhunderts die größte Sprungschanze Norwegens. Nils Gjestvang sprang dort 1902 mit 41,0 m Weltrekord und zehn Jahre später stellte Gunar Andersen mit 47 Metern auf dem Gustadbakken erneut einen Weltrekord auf. Bis in die 80er Jahre wurde auf der späteren K81-Schanze in Geithus gesprungen.

nach oben

Schanzenrekorde K81 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com