Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.07.2018

LTUAlytus   NEW!

15.07.2018

ITAPonte di Legno   NEW!

ITAPonte di Legno

SUIUnterwasser

SUIUnterägeri

POL-KSzczawnica

LTUIgnalina

CZE-AStrančice   NEW!

USA-MICrystal Falls   NEW!

CZE-LPlavy

USA-MICadillac   NEW!

CZE-KAbertamy

USA-MIGrayling   NEW!

SUISt. Moritz

CZE-LJilemnice   NEW!

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

NORNOR-04Elverum

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Ydalir Hoppbakken:

K-Punkt: 38 m
Baujahr: 1956
Umbauten: 1979
Weitere Schanzen: K18
Status: in Betrieb

Hermanshulua:

K-Punkt: 22 m
Baujahr: 1945
Umbauten: 2000, 2011, 2013
Weitere Schanzen: K17, K7
Status: in Betrieb
Matten: ja

Grindalsbakken:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1980
Status: abgerissen
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Verein: Elverum IL Hopp

nach oben

Geschichte:

Die Skisprungabteilung des Elverum IL wurde bereits 1893 gegründet, doch erst 1999 begann man nach längerer Zeit wieder mit der Ausbildung junger Springer und zu diesem Zweck wurde dann 2000 die bereits 1945 erbaute Hermanshulua-Anlage wiederhergerichtet. Neben den dortigen Schanzen K21, K15 und K5 wird der Ydalir Hoppbakken besprungen, der sich keine hundert Meter entfernt von den Schanzen befindet. Für die Ydalir-K38-Schanze hat man die Matten des Solbergbakken in Bærum gekauft, die jedoch noch nicht verlegt wurden.
Der Grindalsbakken ist hingegen schon geschlossen und der Anlaufturm wurde 2004 abgerissen.
Die Hermanshulua-K17 wurde 2011 zur ersten Mattenschanze des Fylke Hedmark ausgebaut und 2013 folgte auch die K22.


Strandbakken: K30, K26, Baujahr: 1956
Biskopbakken: K12, Baujahr: 1960
Hanstad skole: K12, Baujahr: 1982
Melåsberget skole: K10, Baujahr: 1966

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com