Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.05.2024

CZE-TKarlova Studánka

24.05.2024

POL-DKarpacz

23.05.2024

RUS-SMezhdurechensk

POL-DSzklarska Poręba

RUS-DMagadan

22.05.2024

FIN-LLSalla   NEW!

FIN-OLSotkamo   NEW!

ISLHveradalir

SWE-31Ambjörby   NEW!

SWE-31Ambjörby   NEW!

SWE-33Arvidsjaur   NEW!

SWE-33Lycksele

SWE-33Lycksele   NEW!

SWE-31Järvsö   NEW!

SWE-32Mellansel   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-03Oslo

Maridalen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Kollbakkene (Jøssingbakkene / Hjulabakkene):

K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 52,0 m (Arnold Kongsgård NOR)
Koordinaten: 59.984348, 10.745332 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 42,0 m
Koordinaten: 59.984399, 10.745632 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 32,0 m
Koordinaten: 59.984614, 10.746093 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1943
Genutzt bis: ca. 1960
Status: abgerissen
Verein: IL Koll, IL Troll
Koordinaten: 59.984348, 10.745332 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die drei Kollbakkene, zeitweise auch Jøssingbakkene oder Hjulabakkene genannt, wurden in den Jahren 1942 und 1943 vom IL Troll gebaut. Während die beiden kleineren Schanzen natürliche Anläufe hatten, konnte auf dem Turm der größten Schanze mittels einer Schiene die Anlauflänge sogar verändert werden.
In den 1940er- und 1950er-Jahren fanden zahlreiche Wettkämpfe, teilweise sogar auf Landesebene statt. Während des Zweiten Weltkriegs, zu dessen Zeiten Volkssport verboten war, fanden diese jedoch heimlich und somit illegal statt. Zu den Hochzeiten der Schanzenanlage tummelten sich über 100 Springer dort - und noch mehr Zuschauer, die die Talente sehen wollten.
Ende der 1950er-Jahre wurde das Interesse an der Anlage jedoch immer geringer, sodass sie schließlich aufgegeben wurde.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com