Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.09.2019

SVKSvätý Jur

16.09.2019

SVKBratislava

15.09.2019

SVKBratislava

14.09.2019

CZE-ZValašská Bystřice

13.09.2019

SLOVelenje

CZE-ZMalá Lhota

12.09.2019

CZE-TOstravice

SWESkellefteå

SLOBraslovče

SLOLog pod Mangartom

SLOHudeje

SLOBled

SLOZgornja Besnica

CZE-ZDolní Bečva

SLOAjdovščina

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

LTUAlytus

Jaunimo parkas

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Tramplinas:

K-Punkt: 15 m
Männer Winter Schanzenrekord: 18,5 m (Kazimierz Kiwert LTU, 1964)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1964
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Die Idee zum Bau einer Skisprungschanze in Alytus hatte der junge Sportler und Ingenieur Henrikas Kebeikis. Auf seine Initiative hin wurde die kleine Schanze 1964 erbaut. Die Teilnehmer der Nationalmeisterschaften der litauischen SSR in Vilnius wurden zum Eröffnungsspringen eingeladen. Es Gewann Zbigniew Kiwert vor Jerzy Zaremba und Kazimierz Kiwert. Initiator Kebeikis landete auf dem vierten Platz - alle genannten Springer waren bei 18 Metern gelandet. Die Schanze lag an einem Hang im Jaunimo parkas (Park der Jugend) und war Richtung Kauno Straße ausgerichtet - nahe des Sanatorium-Waldes und Nemunas Fluss. Die weitere Geschichte der Schanze ist nicht bekannt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com