Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

29.05.2020

GER-BYLam

GER-BYLam

AUT-OOBad Goisern

AUT-VRiezlern

AUT-VRiezlern

AUT-VRiezlern   NEW!

AUT-VRiezlern   NEW!

28.05.2020

GER-BYZwiesel   NEW!

GER-NWZüschen   NEW!

GER-NWZüschen   NEW!

GER-BYZwiesel

GER-NIZorge   NEW!

GER-THWaffenrod   NEW!

GER-BWVöhrenbach   NEW!

GER-BWVaihingen   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



JPNJPN-01Kutchan

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Asahigaoka:

K-Punkt: 84 m
Männer Winter Schanzenrekord: 89,0 m (Naoki Yasuzaki JPN, 1994)
Baujahr: 1963
Umbauten: 1970
Weitere Schanzen: K44, K34
Matten: nein
Baujahr: 1952
Status: außer Betrieb
Verein: Asahigaoka Park

nach oben

Geschichte:

Die erste Sprungschanze in Kutchan/Kucchan auf der Insel Hokkaido, das heute hauptsächlich für das Niseko Ski Resort bekannt ist, wurde 1934 erbaut.
Im Jahr 1952 wurde dann eine 30-Meter-Schanze im Asahigaoka Park erbaut. Die 75-Meter-Schanze wurde dann 1963 errichtet und 1970 für die Ausrichtung eines Nationalen Wintersport Festivals auf K84 ver­größert. Das bekannteste jährlich ausgetragene Springen war der Bürger­meisterpokal von Kutchan Town, welcher von 1964 bis 1996 veranstaltet wurde. Seither verwildert die Schanze mit dem markanten roten Anlauf­turm nur noch.

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   wakimasa   schrieb am 25.05.2013 um 13:48:

I'd like a correction

Weitere Schanzen:
There were two of K=44andK34

It was built Te K75 in 1963 and was renovated in 1970 to K84.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com