Aktuelle Neuigkeiten:

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopoane abgeschlossen

Bauarbeiten in Hinterzarten gehen weiter

Anlaufspuren in Einsiedeln werden erneuert

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

28.11.2021

NOR-46Voss

NOR-46Bulken

NOR-38Høydalsmo

POL-KJordanów   NEW!

25.11.2021

NOR-46Gullbotn

NOR-30Hol   NEW!

SVKKráliky

POL-SRybnik

POL-SBielsko-Biała

24.11.2021

POL-DChełmsko Śląskie   NEW!

POL-KRabka-Zdrój   NEW!

POL-SWilkowice

POL-DMieroszów   NEW!

AUS-NSWPerisher Valley

POL-DLeśna   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ITAPonte di Legno

Gigante Corno d’Aola

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Trampolino del Littorio:

K-Punkt: 108 m
Männer Weitester Sprung: 114,0 m (Giacomo Aimoni ITA, 03.03.1965)
Männer Winter Schanzenrekord: 110,0 m (Henrik Ohlmeyer BRD, 14.02.1966)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1928
Genutzt bis: 1966
Status: abgerissen
Verein: SC Ponte di Legno
Koordinaten: 46.252326, 10.519774 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die Riesenschanze in Ponte di Legno, dem hintersten Ort des Tales Valcamonica, wurde 1928 auf 1258 m vom Schweizer Adolf Badrutt geplant und gebaut. Sie war die erste Italiens, auf der über 100 Meter gesprungen wurden. Dies gelang 1936 dem Italiener Bruno da Col, der dafür später von Benito Mussolini eine goldene Ehrenmedaille erhielt. Bereits 1935 sprang der Schweizer Fritz Kainesdörfer auf der „Corno d’Aola“ einen Weltrekord von 99,5 m und blieb nur knapp unter der 100 m-Schallmauer, die der Österreicher Bubi Bradl dann als erster ein Jahr später in Planica durchbrach.
Nach dem 2. Weltkrieg wurden dann noch zwei kleinere Schanze K60 und K30 erbaut, von denen die eine sogar die erste Mattenschanze Italiens war. Bis 1966 waren die Schanzen der touristische Hauptanziehungspunkt des Ortes, doch dann wurde der Sprungbetrieb nach dem Kongsberg-Pokal-Springen 1966 eingestellt.

nach oben

Schanzenrekorde K108 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

2)   Zbal   schrieb am 24.09.2011 um 09:40:

Pierwszy skok powyżej 100 metrów

Olav Ulland z Norwegi miał nawet 103.5 m...

1)   Kainersdorfer Stephan   schrieb am 29.07.2011 um 07:04:

Korrektur zu Ihren Angaben

Die 99,5 m von 1935 sind richtig, der Springer hiess allerdings Fritz Kainersdorfer und war Oesterreicher.
Er hatte nur eine Schweizer Lizenz, weil er in Einsiedeln/Schweiz wohnhaft war

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com