Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

07.07.2020

FRA-MGérardmer

AUT-THippach   NEW!

AUT-TZell am Ziller   NEW!

06.07.2020

SWEFagersta

GER-BBGeltow

NOR-30Fetsund   NEW!

FRA-MGérardmer

05.07.2020

USA-VTHancock   NEW!

AUT-KTreffen am Ossiacher See   NEW!

AUT-KVillach

FRA-MLa Bresse

04.07.2020

AUT-KKlagenfurt

FRA-MLa Bresse

03.07.2020

GER-THSchirnrod

GER-SNBärenstein (Altenberg)

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ISLHveradalir

Daten | Geschichte | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Flengingarbrekka:

K-Punkt: 35 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: außer Betrieb

nach oben

Geschichte:

In den 1930er Jahren wurde in Hveradalir nahe der isländischen Hauptstadt Reykjavík eine Sprungschanze mit einem beeindruckenden steinernen Schanzentisch betrieben. Dort fand 1937 die allererste isländische Meisterschaft statt. 1939 absolvierte der norwegische Weltklassespringer Birger Ruud dort ein Showspringen, das auch einen "salto mortale", einen Sprung mit Salto in der Luft, beinhaltete. Bei einem normalen Skisprung kam er auf 32.5 Meter. Der Norweger wollte damals auch am Eröffnungswettkampf der Schanze im nahegelegenen Kolviðarhól teilnehmen, doch dies musste aufgrund schlechten Wetters abgesagt werden. Auch wenn die Schanze über die Jahre nicht mehr genutzt wurde, so ist sie doch weiterhin sichtbar.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com