Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

13.07.2020

GER-NWWinterberg

USA-WICameron   NEW!

12.07.2020

GER-NWNeuastenberg

GER-NWNeuastenberg

GER-HEWillingen

USA-NHConway   NEW!

11.07.2020

POL-GWejherowo

POL-NOlsztyn

POL-GStarogard Gdański

GBRLondon

FIN-LSSaarijärvi

GER-RPEmmerzhausen

POL-KSułkowice

GER-NIBraunlage

10.07.2020

NOR-03Oslo

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ISLAkureyri

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Miðhúsaklöppum:

K-Punkt: 30 m

Aðalstræti:

K-Punkt: 30 m
Baujahr: 1932

Ásgarð:

K-Punkt: 50 m
Baujahr: 1948
Umbauten: 1979
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Skíðafélag Akureyrar

nach oben

Geschichte:

Akureyri ist einer der wenigen Orte in Island, wo sich das Skispringen über mehrere Jahrzehnte hin entwickelt hat. In den 1930er und 40er Jahren gab es bereits erste Schanzen an den Hängen des Miðhúsaklöppum, wo 1940 auch die isländischen Meisterschaften ausgetragen wurden. Viel Jahre später sollten dort laut einem Zeitungsartikel von 1975 auch kleine Trainingsschanzen gebaut werden - was wahrscheinlich nie durchgeführt wurde.
Ein nicht besonders erfolgreiches Projekt war der Bau einer Schanze 1932. Die impossante Struktur stürzte zusammen, ehe die ersten Sprünge durchgeführt werden konnten. Heute befindet sich im Auslauf der ehemaligen Schanze ein Haus in der Aðalstræti 68.
Für längere Zeit hielt sich das Skispringen an einem Ásgarð genannten Hang. Die meisten der in Akureyri veranstalteten isländischen Meisterschaften nach 1948 wurden dort ausgetragen. Die Seegerweiten lagen dort meistens um die 40 bis 50 Meter. Bei den Meisterschaften 1971 zeigte Björn Óór Ólafsson einen außergewöhnlichen Sprung auf 59,5 Meter. Dies ist die größte jemals bei nationalen Meisterschaften in Island gesprungene Weite. Die Schanze wurde 1979 mit Hilfe von Experten aus den USA und Norwegen rekonstruiert und daraufhin als 45-Meter-Schanze bezeichnet.
Die letzte Meisterschaft in Akureyri wurde 1993 ausgetragen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com