Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

13.08.2020

NOR-30Blaker   NEW!

NOR-30Sørumsand   NEW!

USA-WIMadison

12.08.2020

NOR-15Molde   NEW!

USA-WIOconomowoc

NOR-30Drammen   NEW!

11.08.2020

USA-ILFox River Grove

10.08.2020

NOR-46Voss   NEW!

NOR-46Voss   NEW!

NOR-17Fauske   NEW!

NOR-38Rjukan   NEW!

NOR-03Oslo   NEW!

SVKĽubochňa

NOR-11Hå   NEW!

09.08.2020

SVKKremnica

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-THSuhl

Lautenberg

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Lautenbergschanzen:

K-Punkt: 26 m
Männer Winter Schanzenrekord: 34,0 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 24,5 m (Mariusz Szturc POL, 07.10.1989)
K-Punkt: 15 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 12,0 m (Jens-Uwe Köster DDR, 07.10.1989)
12,0 m (Christian Pittorf DDR, 07.10.1989)
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1969
Umbauten: 1976
Status: abgerissen
Verein: BSG Aufbau / WSSV Suhl

nach oben

Geschichte:

Im Suhler Ortsteil Lautenberg wurde 1969 eine kleine Schanzenanlage mit K26 und K15 erbaut, die 1976 mit Plastikmatten ausgestattet wurde. Mittlerweile wurden diese Lautenberg-Schanzen am sogenannten „Dänischen Haag“ jedoch aufgegeben und die Anlaufgerüste abgerissen.

nach oben

Schanzenrekorde K26 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K15 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
4)   Ralf Schmidt   schrieb am 13.07.2020 um 11:13:

Neue Adresse, wer genaueres noch darüber wissen möchte!

Neue eMail-Adresse: ra447re@gmx.de

3)   Ralf Schmidt   schrieb am 13.07.2020 um 11:06:

...die Warheit & Fehleinschätzung durch den TSV Thüringen e.V. 2002

Neuerbaute Schanze im Jahr 2002 in Goldlauter am Flugplatz wurde 2015 bereits wieder aufgegeben. 150000 € in den Sand gesetzt.

2)   Ralf schmidt   schrieb am 16.06.2019 um 11:39:

Weitre Info`s möglich

Leider hatten wir den Kampf um den Erhalt der Schanzenanlage, nach 2 Jahren verloren. Weitere Info`s dazu bei mir erhältlich. Die Kontaktadresse ist völlig veraltet und ugültig.

1)   Ralf Schmidt   schrieb am 25.03.2015 um 17:23:

Kampf um diese Schanze im Jahr 2000

Rekonstruktionskosten des Anlauftumes, Aufsprunghang, Auslauf und Flußüberlaufrekonstruktin als Wasserbecken zur Bewässerung beliefen sich lt.Sportstättenbau Gotha auf ca.28 TDM, bei Abrisseigenleistung des WSSV Suhl, Mattenkosten für Anlauf + Aufsprunghang durch Kostenübernahme TSV e.V. (wie bei Goldlauterschanze); vorhandene Sprengleranlage, Regie- und Umkleidegebäude mit Küche, 6 x a 4 Bettzimmer, vorhandener Oelheizung BJ 1994; auf Grund sport- und regionalpolitischer Fehleinschätzung der Stadt Suhl wurde 2001-2002 eine neue Schanze am Rande der Müllhalte, ohne Sozialgebäude, für ca. 150.000 € errichtet und 2015 warscheinlich abgerissen

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com