Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.04.2020

SUILes Diablerets

GER-NWBad Berleburg

GER-THAltenfeld

GER-THNeuhaus am Rennweg

GER-NWmobile Skisprungschanze.com

GER-NWAltastenberg

GER-SNBräunsdorf

GER-SNLöbau

GER-BYNeustadt bei Coburg

GER-BWMünsingen

GER-SNBad Schlema

07.04.2020

JPN-01Kamikawa

GER-BYBodenmais

GER-BYBayerisch Eisenstein

SUILe Locle

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-THSchmiedefeld

I-Linie

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Richard-Möller-Schanzen:

Schanzengröße: HS 50
K-Punkt: 45 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 50,5 m (Jan-Pascal Glock GER, 29.06.2008)
Frauen Winter Schanzenrekord: 39,5 m (Leonie Schmieder GER, 20.01.2012)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 32,0 m (Leonie Bickel GER, 03.10.2016)
K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 30,5 m (Gero Kahlert GER, 2003)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 20,0 m (Antonia Schramm GER, 03.10.2016)
K-Punkt: 14 m
Männer Winter Schanzenrekord: 14,5 m (R. Stärker GER, 2001)
Weitere Schanzen: K4
Matten: ja
Baujahr: 1961
Umbauten: 1979, 2000, 2008
Status: in Betrieb
Verein: WSV Schmiedefeld

nach oben

Geschichte:

In den dreißiger Jahren stand in Schmiedefeld am Gablonzer Bach alle zehn Meter ein Schneeschänzchen, auf dem sich kindlicher Eifer übte. Später baute man richtige Schanzen im Gersgrund, am Stänglich und an der I-Linie.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurden viele nationale und internationale Wettkämpfe auf der Vessertalschanze (zu DDR-Zeiten „Walter-Ulbricht-Schanze“ genannt) aus­getragen. Heute wird ort jedoch kaum mehr gesprungen.
Stattdessen begann man ab 1961 unter der Leitung von Richard Möller mit dem Bau einer neuen Pionierschanze an der I-Linie. Nach und nach wurde diese Anlage bis 1979 zur Richard-Möller-Schanzenanlage expandiert und ist für die jungen Springer bis heute in Betrieb. Neben den beiden 2000 für 130.000 € renovierten Mattenschanzen K14 und K30, wurde 2008 auch die größere Schanze moder­ni­siert und für ca. 100.000 € zur K45 ausgebaut. 2011 wurden die Schanzen außerdem mit einem neuen Bügelumlauflift ausgestattet

nach oben

Schanzenrekorde K45 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K45 (Frauen):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Jörg Brömel   schrieb am 13.07.2013 um 10:54:

Schmiedefeld

Hallo,
Danke für die Einträge von Schmiedefeld. Schanzenrekord ist mittlerweile bei 50,5 m ( Jan Pascal Glock/WSC Ruhla ) Die Schanze wurde 2011 mit einem Bügelumlauflift ausgestattet. Es gibt aktuellere Bilder.
MfG Jörg Brömel

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com