Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.04.2020

SUILes Diablerets

GER-NWBad Berleburg

GER-THAltenfeld

GER-THNeuhaus am Rennweg

GER-NWmobile Skisprungschanze.com

GER-NWAltastenberg

GER-SNBräunsdorf

GER-SNLöbau

GER-BYNeustadt bei Coburg

GER-BWMünsingen

GER-SNBad Schlema

07.04.2020

JPN-01Kamikawa

GER-BYBodenmais

GER-BYBayerisch Eisenstein

SUILe Locle

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-THNeuhaus am Rennweg

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Bärenschanze:

K-Punkt: 55 m
Matten: nein

Gründle-Schanzen:

K-Punkt: 32 m
Weitere Schanzen: K22, K12, K5
Matten: ja
Jahr des Abbruchs: 1999
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Verein: WSV Neuhaus

nach oben

Geschichte:

Bereits um 1900 gab es die erste Sprungschanze des Thüringer Waldes und einen Alpinhang an der "Küchholzdelle" in Neuhaus am Rennsteig. Dort soll sogar der Fürst von Schwarzburg-Rudolstadt mit seinem Hofstaat öfters zum Skifahren gewesen sein.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde dann auf der Bärenschanze gesprungen und die Küchholzdelle nur noch für den alpinen Skisport genutzt.
Später gab es auch noch die Mattenschanzen im Gründle, doch sie wurden 1999 abgerissen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com