Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.02.2020

NOR-16Orkdal

GER-THHeyerode   NEW!

GER-THApolda

15.02.2020

AUT-STBad Mitterndorf

12.02.2020

CZE-CHeřmaň   NEW!

10.02.2020

CZE-PČeská Kubice   NEW!

CZE-ZValašské Klobouky

SVKTatranská Polianka

FIN-LSHarjavalta

FIN-ISSiilinjärvi

09.02.2020

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki   NEW!

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-SNTobertitz

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Goldbachtalschanze:

K-Punkt: 20 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1958
Umbauten: 1970
Status: abgerissen
Verein: SG Tobertitz

nach oben

Geschichte:

Die Skisportler der SG Tobertitz bauten in den Jahren 1957/58 im Goldbachtal in freiwilliger Arbeit die "Goldbachtalschanze", auf der man damals bis zu 20 Metern springen konnte. Oftmals fanden auf dieser Schanze Sprungveranstaltungen statt, es war ein reger Zuspruch von den umliegenden Dörfern wie Rodersdorf und Rößnitz zu verzeichnen.
Im Jahre 1970 wurde die "Goldbachtalschanze" umgebaut bzw. etwas erweitert und mit Matten belegt, so dass auch im Sommer Sprungwettkämpfe stattfinden konnten. Leider wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Schanze abgerissen, da sie nicht mehr gebraucht werden kann und einsturzgefährdet ist.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com