Aktuelle Neuigkeiten:

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

15.08.2018

JPN-01Sapporo

14.08.2018

SLOLjubno ob Savinji

SLOVelenje

SLOKranj

SLOLjubljana

SLOLogatec

GER-BWBreitnau

12.08.2018

CZE-HDolní Kalná

CZE-CStachy

CZE-MStaré Město pod Sněžníkem

CZE-ZDolní Bečva

CZE-TNový Jičín

CZE-ZValašské Klobouky

CZE-LNový Bor

JPN-02Owani Town

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-SNHohenstein-Ernstthal

Klausmühle

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Schanze an der Klausmühle:

K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1932
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Skiclub Hohenstein

nach oben

Geschichte:

In Hohenstein-Ernstthal bei Chemnitz, wo seit 1934 der Große Preis von Deutschland im Motorradsport auf der Sachsenring-Rennstrecke ausgetragen wird, gab es einst zwei Schanzenanlagen.

Der Skiclub Hohenstein erbaut die Sprungschanze an der Klausmühle im Hainholz Anfang der 30er Jahre. Bis zum 2. Weltkrieg erfreute sich diese großer Beliebtheit.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com