Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.10.2018

GER-THBrotterode

21.10.2018

NOR-05Lillehammer

GER-SNKlingenthal

GER-SNOybin

RUSEkaterinburg

RUSBaryshevo

20.10.2018

FRA-VHabère-Poche

POL-DKamienna Góra

FRA-IChaux Neuve

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-SNRodewisch

19.10.2018

FIN-ESEspoo   NEW!

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-BWPfullingen

18.10.2018

ITATarvisio

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-SNGrumbach

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Pionierschanze:

K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 21,0 m
Baujahr: 1973
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: ja
Verein: BSG Traktor Grumbach

nach oben

Geschichte:

Für die Sportler und Einwohner der 1100-Seelen-Gemeinde Grumbach im Kreis Annaberg gab es am 23. Februar 1976 einen besonderen Höhepunkt, denn die vor drei Jahren begonnenen Arbeiten zum Bau einer eigenen Sprungschanze fanden in einem Weihesprunglauf ihren erfolgreichen Abschluss. Unweit der Dorfmühle Richtung Schmalzgrube hatten die Sportler des Vereins mit vielen fleißigen Helfern aus der Gemeinde unter Anleitung von J. Wieland diese Schanze, welche einen stählernen Anlaufturm hatte, in Eigenleistung errichtet. Bei den Erdbewegungen für den Aufsprung unterstützte die örtliche LPG den Verein mit einer Planierraupe.
Von nun an trainierten die Grumbacher Schüler jeden Winter um dann an kreis- und bezirksoffenen Wettkämpfen teilzunehmen. Die Schanze wurde 1979 mit Matten belegt und seit jener Zeit fungierte der Königswalder R. Kittel als Sprunglauftrainer, der dabei mit den Nachwuchsspringern aus Königswalde und Grumbach bis 1989 auf der Schanze trainierte. Nach der Wende zerfiel die Trainingsgruppe und 1993 wurde der Schanzenabriss vollzogen.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com