Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

04.07.2022

USA-CTWinsted   NEW!

ITALimone Piemonte   NEW!

FIN-ISVarpaisjärvi

AUT-TKitzbühel

GER-NIBraunlage

01.07.2022

SLOJavorovica   NEW!

SWE-22Sjöbo   NEW!

SWE-21Tranås    NEW!

SLODrča   NEW!

ITAPredazzo   NEW!

SWE-23Hindås

POL-KJawornik

USA-UTPark City

FRA-VCourchevel

FRA-VLes Contamines

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-SNBad Schlema

Daten | Geschichte | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Schanze:

K-Punkt: 18 m
Tischlänge: 4,3 m
Tischhöhe: 1 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1958
Umbauten: 1960, 1963, 1969, 1970, 1973, 1975, 1978
Status: abgerissen
Koordinaten: 50.596097, 12.658975 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Im sächsischen Kurort Bad Schlema wurde 1960 für die Schüler der Otto-Grotewohl-Schule eine kleine Sprungschanze errichtet. Dazu mussten ca. 80 m³ Erde von Hand bewegt werden. Die Schanze wurde hauptsächlich im Schulsport genutzt und in den Folgejahren immer wieder umgebaut. Sie war bei den Jugendlichen sehr beliebt, obwohl es keinen eigenen Skiclub gab und sie immer wieder Stürze und Verletzungen provozierte. 1978 wurde die Schanze still gelegt und auch Pläne zur Reaktivierung um Mattenbelegung nach 1990 scheiterten.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com