Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.07.2018

SWETrollhättan

SWEUddevalla

POL-KKrynica-Zdrój

POL-KKrynica-Zdrój

POL-KRabka-Zdrój

ITARoccaraso

ITAPredazzo

ITAPellizzano

ITAMottarone

ITAGallio

SUIEinsiedeln

SUIZürich

ITAClaviere

ITABardonecchia

NOR-19Tromsø

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-SNAnnaberg-Buchholz

Frankenhalde

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Schanze an der Frankenhalde:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1958
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: BSG Fortschritt Buchholz

nach oben

Geschichte:

1958/59 wurde in der Buchholzer Frankenhalde, einer durch Uranbergbau entstandenen Kegelhalde, durch Mit­glie­der der BSG Fortschritt Buchholz im damaligen NAW (Nationales Aufbau Werk) in Eigenleistung eine Schanze errichtet. Nach der Fertigstellung im Herbst 1958 stürzte der Anlaufturm Ende Dezember auf Grund hoher Sturmböen um. Zum Glück befand sich niemand an der Anlage. So musste der Anlaufturm ein zweites Mal errichtet werden. Er wurde ein Stück höher und bekam die auf dem Foto zusehende Luke. Danach lies die Schanze 20 m Sprünge zu und wurde bis Mitte der 60er Jahre genutzt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com