Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

27.02.2020

SWEÖstersund

SWEÖstersund

SWEÖrnsköldsvik

SWENässjö

SWELycksele

SWELuleå   NEW!

SWEKoskullskulle

SWEKvissleby

SWEKiruna

26.02.2020

SWEHusum

SWEHudiksvall

SWEHudiksvall

SWEHuddinge

SWEHindås

SWEHällestad

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-NWBad Berleburg

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Kohlwaldschanze:

K-Punkt: 65 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1951
Status: abgerissen
Verein: VfL Bad Berleburg

nach oben

Geschichte:

Die erste Sprungschanze im nordrhein-westfälischen Bad Berleburg wurde 1936 unter dem neuen Vorsitzenden des Skiclubs Sauerland in Bad Berleburg Ernst Kaufmann zwischen dem kleinen und großen Höllscheid erbaut und nach der alpinen Olympiasiegerin von Garmisch-Partenkirchen und zigfachen Weltmeisterin Christl Cranz benannt.
Nach der Wiedergründung nach dem 2. Weltkrieg und der Fusion zum VfL Bad Berleburg wurden die Bärenschanze K25 und die große Kohlwaldschanze K65 errichtet. Letzere stand von 1951/52 bis Ende der 80er Jahre, einer der letzten Wettkämpfe waren die westdeutschen Meisterschaften 1985/86.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Hartmut Baumann   schrieb am 10.02.2020 um 23:56:

Kohlwaldschanze

Sie schmücken sich bezüglich der Kohlwaldschanze mit fremden Federn. Pfui Teufel, ich hätte mir nie träumen lassen, dass nordische Sportler so unehrenhaft handeln können. Die Kohlwaldschanze ist auf Initiative meines Vaters Karl Baumann, von SC Christianseck unter Leitung des Ewald? Lessers (Vorname ist mir nicht mehr hundertprozentig bekannt) gebaut worden. Ich selbst habe als Kind bei dem Bau "mitgewirkt" und "Trümmer" von gesprengten Baumwurzeln usw. weggeräumt. Lesser stammte aus der thüringischen? Springerfamilie Lesser. Der DDR Springer Lesser stammte ebenfalls aus dieser Familie. Lesser hat auch den "Eröffnungssprung" gemacht. Ich bin heute noch im Besitz entsprechender Bilder des Eröffnungsspringens und weiterer Bilder von weiteren Springen auf dieser Schanze und kann beweisen, dass Sie bezüglich der Informationen über diese Schanze lügen und betrügen. Ich fordere Sie hiermit auf, Ihre Informationen über diese Schanze und deren Ursprung und Entstehung zu berichtigen.
Hartmut Baumann

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com