Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

14.11.2019

AUT-WWien

13.11.2019

GER-BYOberstdorf

AUT-WWien

12.11.2019

CZE-LJosefův Důl

11.11.2019

RUSSvetogorsk   NEW!

AUT-STMariazell

10.11.2019

AUT-TSt. Johann in Tirol

09.11.2019

AUT-TKössen

08.11.2019

AUT-NOSt. Aegyd

07.11.2019

GER-BYHammer

06.11.2019

GER-BYAuerbach (Bayern)

05.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou   NEW!

04.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou

03.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou

02.11.2019

CZE-LPříchovice

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-HEPoppenhausen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Grasbergschanze:

K-Punkt: 25 m
Männer Winter Schanzenrekord: 29,0 m (Andreas Bub BRD)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1955
Jahr des Abbruchs: 1989
Status: abgerissen
Verein: TSV Poppenhausen

nach oben

Geschichte:

Die Schanze am Grasberg in Poppenhausen an der Wasserkuppe in der Rhön wurde 1955 als kleine Naturschanze mit einem kritischen Punkt von 17 m gebaut. Zuvor sprang man auf Schneeschanzen in der Nähe des Guckaisees. Im Winter entwickelten sich die Sprunglaufwettbewerbe des Vereins bzw. des Bezirkes als Höhepunkte des örtlichen Lebens. Zahlreiche Zuschauer kamen an die Schanze, wo gegrillt und getrunken werden konnte.
Später wurde die Schanze nach damaligen Profilrichtlinien vergrößert und der höher angelegte betonierte Schanzentisch besteht heute noch. Poppenhausen war in jenen Jahren eine kleine Springerhochburg. 1987 wurde dann sogar eine Vierschanzentournee mit Wüstensachsen, Oberweißenbrunn und Haselbach ins Leben gerufen, aber diese währte nicht lange. Im Winter 1988/89 erfolgte das letzte Springen in Poppenhausen. In den folgenden schwachen Wintern konnte keine Nachwuchsarbeit mehr erfolgen und am Grasberg wurde es still.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com