Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.07.2019

UKRKiev

RUSKirovsk

RUSAlmetyevsk

GER-BYGarmisch-Partenkirchen

RUSSortavala

22.07.2019

GER-BYOberstdorf

21.07.2019

NOR-06Kongsberg

JPN-20Hakuba   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

SWESvanstein

FIN-OLPudasjärvi

CAN-BCVancouver

FIN-ESNurmijärvi   NEW!

FIN-ESKerava   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYWindischeschenbach

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Concordia-Schanze:

K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 44,5 m (Heinrich Zapf BRD)
Weitere Schanzen: K20
Matten: nein
Baujahr: 1953
Jahr des Abbruchs: 1965
Status: abgerissen
Verein: RSV Concordia Windischeschenbach

nach oben

Geschichte:

Die Concordia-Schanze in Windischeschenbach ist 1953 vor 1000 Zuschauern eingeweiht worden, wobei die eingeladenen Oberstdorfer Gastspringer am Schluß als Höhepunkt einige Doppelsprünge vorführten. Die alljährlichen Neujahrsspringen auf der Concordiaschanze in Gleißenthal, die immer zahlreiche Zuschauer anzogen, waren seinerzeit eine bedeutsame Vereinstradition. Die damalige starke Springergruppe vertrat den Verein aber auch bei Wettkämpfen auf den oberfränkischen Schanzen sehr gut und einige Springer nahmen sogar an Lehrgängen des Bayerischen Skiverbandes teil. Mitte der 60er Jahre, im Aufschwung der Wirtschaft und der Medien, versiegte aber die Skisprungbegeisterung. An der Holzkonstruktion nagte der Zahn der Zeit und schneearme Winter taten ihr übriges und so wurde 1967 der 18 m hohe Schanzenanlauf sowie der Sprungrichterturm abgerissen.
Außerdem gab es die kleinere Waldnaab-Schanze (K20) im Johannistal, welche für die Jüngeren vorgesehen war.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com