Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.01.2020

ROUBorşa

NOR-04Våler

SWESollentuna

14.01.2020

UKRVorokhta

12.01.2020

CHNJilin

HUNSátoraljaújhely

HUNLillafüred

11.01.2020

FIN-LSHarjavalta

POL-DSzklarska Poręba

RUSKudymkar

POL-EŁódź

POL-RStrachocina

USA-CTSalisbury

LATSigulda

LATPļaviņas

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYSchliersee

Unterleiten

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Jens-Jäger-Schanze:

K-Punkt: 35 m
Baujahr: 1924

Gulbranson-Schanze:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1920
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1965
Status: abgerissen
Verein: SC Schliersee

nach oben

Geschichte:

In Fischhausen wurde 1920 die ersten Schanze am Schliersee erbaut. 1924 wurde auf der Gulbranson-Schanze ein Schauspringen abgehalten, um den rund 30.000 Mark teuren Bau einer neuen Schanze zu finanzieren.
Diese neue Schanze an der Unterleiten bei Schliersee wurde am 22. Februar 1925 von ihrem Erbauer, dem Norweger Jens A. Jäger, bayerischer Meister in der nordischen Kombination 1922, eröffnet.
Auch nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Jens-Jäger-Schanze wieder in Betrieb genommen und Ende der 50er Jahre mit Flutlicht ausgestattet. Die Nachtspringen erfreuten sich großer Beliebtheit, fanden aber 1965 ein jähes Ende, als die Schanze durch einen Erdrutsch zerstört wurde.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com