Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.08.2019

GER-SNKlingenthal

16.08.2019

ISLSiglufjörður   NEW!

GER-SNKlingenthal

15.08.2019

GER-SNKlingenthal

CZE-LLiberec

14.08.2019

GER-NWNiedersfeld   NEW!

GER-SNKlingenthal

13.08.2019

SLOVelenje

GER-SNKlingenthal

12.08.2019

GER-SNKlingenthal

11.08.2019

NOR-06Vikersund

GER-SNStöckigt   NEW!

CZE-BHořice

AUT-TLienz   NEW!

AUT-TAmlach   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYRuhpolding

Chiemgau Arena

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Videos | Artikel | Kommentare

.

Große Zirmbergschanze:

Schanzengröße: HS 128
K-Punkt: 115 m
Männer Winter Schanzenrekord: 133,0 m (Ronny Ackermann GER, 01.01.2005, NC-WC)
Anlauflänge: 97 m
Anlaufneigung: 34°
Tischlänge: 6,6 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 2,9 m
Geschwindigkeit: 91,8 km/h
Aufsprungneigung: 34,8°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Umbauten: 1999
Status: außer Betrieb
K115 (1999-...)K107 (1980-1999)K86 (1961-1980)

Toni Plenk-Schanze:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 90 m
Männer Winter Schanzenrekord: 103,0 m (Sebastian Bradatsch GER, 08.01.2012)
Anlauflänge: 85,6 m
Anlaufneigung: 34°
Tischlänge: 6,25 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 2,25 m
Geschwindigkeit: 84,96 km/h
Aufsprungneigung: 34,5°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 1967
Umbauten: 1980, 1999
Status: außer Betrieb

Zirmbergschanzen:

K-Punkt: 65 m
Männer Winter Schanzenrekord: 74,5 m (Fabian Mohrweiser GER, 18.03.2006)
Frauen Winter Schanzenrekord: 70,0 m (Luisa Görlich GER, 14.03.2015)
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 1981
Umbauten: 1999
Schanzengröße: HS 45
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 45,5 m (Janis Morweiser GER, 15.03.2003)
45,5 m (Sebastian Schwarz GER, 05.03.2017)
Männer Sommer Schanzenrekord: 46,0 m (Lukas Heumann GER, 23.07.2016)
Frauen Winter Schanzenrekord: 42,0 m (Trine Göpfert GER, 05.03.2017)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 44,5 m (Tia Kodrnja SLO, 23.07.2017)
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Matten: ja
Baujahr: 1981
Umbauten: 1996, 2002
K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 21,5 m (Lorenz Wegscheider GER, 03.02.2007)
Männer Sommer Schanzenrekord: 21,5 m (Simon Steinbeißer GER, 07.06.2014)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 19,0 m (Christina Feicht GER, 25.06.2017)
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Matten: ja
Baujahr: 1986
Umbauten: 2000
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1961
Umbauten: 1980, 1999
Status: in Betrieb
Verein: Ski-Club Ruhpolding

nach oben

Geschichte:

Bereits ab den 20er Jahren gab es in Ruhpolding im Chiemgau mehrere Sprungschanzen. Im Dezember 1961 begann der SC Ruhpolding dann mit dem von Toni Plenk initiierten Bau der neuen Großschanze am Zirmberg, dem eine fast ein Jahrzehnt lange Standortsuche und Planungsphase vorausgegangen war. Bereits im Februar 1962 konnte die K86-Naturschanze dann in Rekordzeit für insgesamt 150.000 DM fertig gestellt werden. Den ersten Rekord beim Einspringen sprang Helmut Wegscheider mit 82 m.
Der offizielle Eröffnungswettkampf mit internationalem Teilnehmerfeld fand am 06.03.1962 statt. Es gewann der Italiener Dino de Zordo und der Pole Piotr Wala sprang Schanzenrekord von 91 Metern. 1963 wurden dann die Deutsche Meister­schaften veranstaltet und Wegscheider sprang mit 101 m erneut Schan­zen­rekord vor ca. 20.000 Zuschauern. Weitere Highlights waren der Wettkampf um den Kongsberg-Pokal im März 1964, sowie das vor-Olympische Trainingslager zahlreicher Nationen im selben Jahr.
Mit der Chiemgau-Meisterschaft am 20./21.01.1968 wurde dann die neue 70-Meter-Normalschanze eröffnet, wobei der Russische Gastspringer Vecheslav Drjagan mit 79,5 m Schanzenrekord sprang. Sie ist nach der 1974 der verstorbenen Ruhpoldinger Vereinslegende Toni Plenk benannnt, der großen Anteil am Bau der Schanzenanlage am Zirmberg hatte. Plenk wollte außerdem eine mittlere Trainingsschanze mit eisgekühlter, ab November für Wintertests einsatzbereiter Anlaufspur errichten, was jedoch nicht in die Tat umgesetzt wurde.
1980 wurden die beiden Zirmbergschanzen dann als K107 und K90 neu profiliert und ein Jahr später die Jugendschanzen K50 und K36 erbaut. 1982 wurde der 1962 erbaute Holz-Kampf­rich­ter­turm durch eine Betonkonstruktion ersetzt und 1986 die 20-Meter-Schanze ergänzt. Der letzte große Umbau fand dann 1999 statt, die großen Schanzen wurden auf HS 128 (K115) und HS 100 (K90) vergrößert. Die K20 wurde 1999/2000 und die K40 2002 mit Matten belegt. 2004 wurde wurde außerdem ein Schanzenlift erbaut.
Der einzige Weltcup auf der großen Zirmbergschanze fand am 13.12.1992 statt, es siegte der Schweizer Stefan Zünd. Weltcups der Nordischen Kombination wurden 2005 bis 2007 veranstaltet und außerdem ist die Ruhpoldinger Chiemgau-Arena bekannt für den Biathlon-Sport. Heute werden die Groß- und Normalschanze nicht mehr genutzt.

nach oben

Schanzenrekorde K115 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Frauen):

nach oben

Schanzenrekorde K20 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K20 (Frauen):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
- Seite: 1 2 -
13)   Artur   schrieb am 29.03.2018 um 13:51:

@Eberhard Jurgalski

Record of Tia Kodrnja is available now.

12)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 29.03.2018 um 12:18:

Tia confirming record

http://www.ski-club-ruhpolding.de/wp-content/uploads/Ergebnisliste-TEAM-230717.pdf

Here the official list, please correct now! Thanks!

11)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 27.03.2018 um 20:43:

44,5 m Tia

http://wyniki-skoki.hostingasp.pl/KonkursEN.aspx?season=2018&id=285&rodzaj=M

These results (including the hill record) are not noted in the FIS tables, does anybody know why?

10)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 27.03.2018 um 20:17:

Tia Kodrnja

Tia jumped 44,5 m on July 23th, 2017, so she has now the summer record...

9)   Martina Steinbeißer   schrieb am 10.01.2018 um 14:18:

Frauenrekord K20: am 25.06.2017 im Rahmen der Mini-Tournee sprang Christina Feicht vom WSV Kiefersfelden 19m

8)   Julian Holz   schrieb am 08.03.2017 um 23:23:

K90 und K115 außer Betrieb

Die beiden großen Schanzen sind laut dem SC Ruhpolding wegen zu hohen Kosten außer Betrieb

7)   Marco   schrieb am 08.09.2015 um 21:43:

Sommerrekord der Herren auf der K40 Schanze: Stas Santelj (SLO) sprang am 26.07.2015 beim FIS-Schüler-Grand-Pix im Teamspringen (Schüler S13) 44,5 m. Auch einen Damenrekord wurde auf der selben Anlage erzielt: Sophie Kothbauer (AUT) sprang am 26.07.2015 im Teamspringen (Schüler S13) 41,5 m.

6)   Marco   schrieb am 24.01.2015 um 00:55:

Der Rekord auf der Toni Plenk-Schanze ist falsch! Sebastian Bradatsch (GER) sprang im Rahmen des Deutschlandpokals am 08.01.2012 103,0 m. www.insuedthueringen.de/sport/regional/th_sport/lokalsportschmalkalden/Sebastian-Bradatsch-gewinnt-mit-Schanzenrekord;art83537,1863273

5)   Steinbeißer Martina   schrieb am 19.08.2014 um 19:36:

Schanzenrekord

Der Rekord auf der K20m-Schanze wurde bestätigt.
Am 07.06.2014 sprang Simon Steinbeißer vom Skiclub Ruhpolding 21,5 m beim Finale der Mini-Vierschanzentournee.

4)   Marco   schrieb am 24.02.2014 um 20:06:

Auf der Toni Plenk-Schanze gibt es auch einen Frauenrekord: Lena Selbach vom SK Winterberg sprang am 15.02.2014 im Rahmen der deutschen nordischen Jugendmeisterschaften 77,5 m. Hier der Link zum Ergebnis: http://www.weltcup-willingen.de/images/stories/Ergebnisse_Skispringen_2014/Ergebnisliste_DJM_15.02.2014.pdf

- Seite: 1 2 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com