Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.07.2019

RUSKirovsk

RUSAlmetyevsk

GER-BYGarmisch-Partenkirchen

RUSSortavala

22.07.2019

GER-BYOberstdorf

21.07.2019

NOR-06Kongsberg

JPN-20Hakuba   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

SWESvanstein

FIN-OLPudasjärvi

CAN-BCVancouver

FIN-ESNurmijärvi   NEW!

FIN-ESKerava   NEW!

FIN-ESHyvinkää

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYNeumarkt i.d.OPf.

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Hanel-Schanze:

K-Punkt: 35 m
Männer Winter Schanzenrekord: 34,5 m (Sepp Hohenleitner BRD, 1961)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1955
Umbauten: 1959
Jahr des Abbruchs: 1967
Status: abgerissen
Verein: ASV Neumarkt

nach oben

Geschichte:

Sepp Hanel, ein nach dem Krieg angesiedelter Skisportler aus dem Erzgebirge, baute die erste Schanze in Neumarkt am Höhenberg, einem östlichen Teil der Stadt, unterhalb des Gasthauses Zollbrecht.
Den Springern der Ski-Sparte des ASV genügte das nicht und mit Einsatz und viel Handarbeit entstand der Bau einer größeren Schanze nach Plänen des Oberstdorfer Architekten Heini Klopfer. Das hölzerne Anlaufgerüst und der betonierte Schanzentisch entstanden mit Unterstützung städtischer Firmen und der Aufsprunghang wurde mit Hilfe amerikanischer Pioniertechnik ausgebaggert. Am 1. Januar 1956 erfolgte vor 2000 Zuschauern die Einweihung mit der besten Sprungweite von 27 Meter.
1959 wurde die Schanze vergrößert und ein Sprungrichterturm errichtet. Bei der Wiedereröffnung im Januar 1960 wurde dann mehrfach die 30 Metermarke übersprungen. 1961 erzielte Sepp Hohenleitner, ein Gastspringer und ehemaliger Weltklassespringer aus Garmisch, im Recknagel-Stil den bestehenden Schanzenrekord von 34,5 Meter.
Mitte der 60er Jahre lies die Zuschauerresonanz nach und die Wettkämpfe versiegten. 1967 endete die Neumarkter Skisprungepoche - der hölzerne Anlauf wurde über Nacht abgebaut und gestohlen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com