Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

04.12.2022

GER-HEHartenrod

03.12.2022

GER-NWLützel

02.12.2022

GER-NWErndtebrück

01.12.2022

GER-NWHainchen

30.11.2022

GER-NWRückershausen

29.11.2022

FRA-MGérardmer

AUT-TAxams   NEW!

28.11.2022

FRA-MXonrupt-Longemer

27.11.2022

SLOSveti Vid

26.11.2022

SLORavne na Koroškem

25.11.2022

SLOVrh nad Laškim

24.11.2022

SLOCelje

23.11.2022

SLOZlato Polje

22.11.2022

SLOMoravče

AUT-SDorfgastein   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYKreuth am Tegernsee

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Tegernseer Tal-Schanze:

K-Punkt: 65 m
Baujahr: 1949
Koordinaten: 47.68695, 11.74120 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 20 m
Koordinaten: 47.68710, 11.74210 Google Maps OpenStreetMap

Georg-Diem-Schanze:

K-Punkt: 35 m
Baujahr: 1938

Schanze auf der Thomawiese:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1935
Genutzt bis: 1938
Koordinaten: 47.640590, 11.743833 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Ski Club Kreuth e.V.
Koordinaten: 47.68695, 11.74120 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in Kreuth am Tegernsee stand auf der Thomawiese und wurde am 17. März 1935 eingeweiht. Dieses Springen lockte einige Hundert Zuschauer an, insgesamt 46 Springer nahmen daran teil.
Schon drei Jahre später entstand die nächste Anlage. Diese befand sich auf der Rückseite des Lehmannberges, hinter dem Reich-Hof und wurde nach Georg Diem, einem Ehrenmitglied des Ski Club Kreuth, benannt. Auf der Schanze, die noch bis in die 1950er-Jahre genutzt wurde, fand auch das alljährliche Josefi-Springen statt.
Die letzte und gleichzeitig größte Schanze befand sich am Ringberg und trug den Namen Tegernseer Tal-Schanze. Sie wurde am 28. Januar 1950 eröffnet.
Alle drei Schanzen eint, dass sie kaum noch auffind- respektive erkennbar sind. Immerhin: Mit Skiläuferin Viktoria Rebensburg hat der Ski Club Kreuth sogar eine Olympiasiegerin in seinen Reihen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com