Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.09.2018

FIN-OLVuokatti

FIN-OLVuokatti

FIN-LSSeinäjoki

FIN-LSYlöjärvi

GEOBakuriani

BULSamokov

GER-BYWeiler im Allgäu

18.09.2018

SUIWildhaus

GER-BWBlasiwald

AUT-OOHolzleithen

13.09.2018

AUT-TFieberbrunn

NOR-05Lillehammer

NOR-04Elverum

NOR-05Lillehammer

12.09.2018

AUT-VDornbirn

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BYBad Steben

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Frankenwaldschanze:

K-Punkt: 54 m
Männer Winter Schanzenrekord: 62,5 m (Jakub Jiroutek CZE, 2002)
Männer Sommer Schanzenrekord: 62,0 m (Andy Jakob GER)
Frauen Winter Schanzenrekord: 60,0 m (Vladěna Pustková CZE, 2004)
Turmhöhe: 22 m
Anlaufneigung: 35°
Tischneigung: 11°
Geschwindigkeit: 72 km/h
Aufsprungneigung: 35°
K-Punkt: 22 m
Männer Winter Schanzenrekord: 27,0 m (Tom Lubitz GER, 2003)
Frauen Winter Schanzenrekord: 27,0 m (Jeanine Drechsel GER, 2003)
Baujahr: 1926
Weitere Schanzen: K30
Status: abgerissen
Matten: ja
Verein: WSV Bad Steben

nach oben

Geschichte:

Wintersport hat in Bad Steben eine lange Tradition. Bereits 1926 wurde der Winter­sportverein als Ableger des heutigen Kur­ver­eines gegründet. Im gleichen Jahr wurde an der „Leithe“ bei Carlsgrün die erste Sprungschanze errichtet, auf der Sprünge bis 20 m möglich waren.
1952 folgte die Errichtung eines größeren Anlauf­turmes aus Holz und die Neuprofilierung des Aufsprunghanges. 1968 wurde der Holzturm wegen Baufälligkeit abgerissen und 1987 neu gebaut. Ein großer Erfolg war 1988 der inter­nationale Nachtsprunglauf mit Weltmeistern und Olympiasiegern aus der damaligen Tsche­cho­slowakei.
1994 wurde die Anlage mit Kunst­stoffmatten ausgelegt. Seitdem sind auch im Sommer Skispringen möglich und waren immer eine große Attraktion im Frankenwald.
Ende der 2000er Jahre nahm jedoch das Interesse am Skispringen in Bad Steben stark ab und 2010 musste die Schanze aufgrund von Mängeln am Mattenbelag gesperrt werden. 2012 löste sich der WSV Bad Steben dann sogar ganz auf und so soll die marode Frankenwaldschanze im Frühjahr 2015 dann gesprengt und komplett rückgebaut werden.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
8)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 03.06.2016 um 01:19:

Doch Tabellenerweiterung

Hallo, Luis, heute habe ich wirklich abgeschlossen und würde gerne mit Dir weiterforschen. Ich bin bis 47,5 m runter und es sind 446 Mädels. Ich habe einem tschechischen Freund geschrieben, ob er das Bad Steben-Datum herausfinden kann. Mal schauen. Schreib mir doch Deine Telefonnummer, es gibt sehr viel zu bereden, OK? Grüße, Eberhard

7)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 30.05.2016 um 13:32:

hallo luis

Hallo Luis, schön, das jemand interessiert ist, Mysterien aufzuklären. Bitte schreib mir eine email an e.jurgalski@8000ers.com mit einer Festnetznummer, dann können wir über alles reden, OK?

6)   Luis Holuch   schrieb am 30.05.2016 um 10:39:

@Eberhard Jurgalski

Hallo Eberhard,
deine Tabelle hört sich nach einer hochspannenden Angelegenheit an! Wäre es vielleicht möglich, die zu bekommen und vielleicht auch hier unter deinem Namen zu veröffentlichen?
Nun zu deiner Frage: mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wurde der Schanzenrekord von Vladěna Pustková im Sommer gesprungen. Ich habe meine Bachelorarbeit über das Damen-Skispringen geschrieben und zu diesem Zweck alle offiziellen Ergebnislisten gesammelt und studiert. Dort ist weder im Sommer noch im Winter ein internationaler Wettkampf in Bad Steben zu finden. Auch in der Enzyklopädie des Skispringens aus dem Jahr 2004 taucht Bad Steben als Ausrichter eines Wettkampfs nicht auf. Diese Liste deckt zumindest alle Wettkämpfe bis April 2004 ab.
Wahrscheinlich ist Pustková diesen Schanzenrekord in einem Training gesprungen - womit die offzielle Gültigkeit ihres Rekords jedoch in Frage steht.
Beste Grüße aus Bielefeld in den Schwarzwald
Luis

5)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 29.05.2016 um 00:24:

bis k54

Die Tabelle geht bis k54, also diesem historischen Hügel, darunter mach ich nicht weiter...

4)   Eberhard Jurgalski   schrieb am 29.05.2016 um 00:22:

Jüngste Schanzenrekordhalterin verewigt?

Hallo, ich habe eine Tabelle mit allen Frauen- und Mädchenrekorden angefertigt. Ich vermute, das hier die jüngste aller Zeiten verewigt ist. Um das zu verifiezieren, brauche ich das genaue Sprungdatum von 2004. Kann man das irgendwie herausfinden? Danke im Voraus, Eberhard

3)   Lorenz   schrieb am 27.03.2015 um 16:28:

Schanze wurde gesprengt

Schanze wurde letztes Wochenende gesprengt !

2)   Blacktiger 9   schrieb am 26.02.2015 um 11:15:

Schanze wird abgerissen

Hab heute in der Zeitung gelesen das die Schanze gesprengt wird, da Skispringen in Bad Steben keine Zukunft hat.

http://www.infranken.de/regional/hof/Skisprungschanze-im-Frankenwald-wird-gesprengt;art155656,964109

1)   Zbal   schrieb am 12.09.2011 um 14:07:

?

Vladena Pustkowa z Polski?, a nie z Czech?

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com