Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.02.2020

NOR-16Orkdal

GER-THHeyerode   NEW!

GER-THApolda

15.02.2020

AUT-STBad Mitterndorf

12.02.2020

CZE-CHeřmaň   NEW!

10.02.2020

CZE-PČeská Kubice   NEW!

CZE-ZValašské Klobouky

SVKTatranská Polianka

FIN-LSHarjavalta

FIN-ISSiilinjärvi

09.02.2020

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki   NEW!

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki

FIN-ESHelsinki   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-BYBöbing

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Schnalz-Sprungschanze:

K-Punkt: 26 m
Männer Winter Schanzenrekord: 28,5 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1950
Jahr des Abbruchs: 1955
Status: abgerissen
Verein: SC Böbing

nach oben

Geschichte:

Zu den Vereinsgründern des Ski-Club Böbing gehörte 1947 auch Josef Holzmann, der ein begeisterter Wintersportler war. Er hatte großen Anteil am Bau der Böbinger Sprungschanze, die in mühevoller Handarbeit von den Vereinsmitgliedern auf der Nordseite der Schnalz (901 m) gebaut und am 25. Februar 1951 vor einer großen Zuschauerkulisse eingeweiht wurde. Die damalige Bestweite lag bei 26,5 Metern. Es war eine reine Naturschanze, die im welligen Anlaufprofil hölzerne Ausgleichsunterlagen hatte und im unteren Auslauf in einer scharfen Rechtskurve endete.
Die Skisprung-Wettbewerbe waren Club-intern und die Gemeinde Böbing stiftete dazu den sogenannten „Schnalzkönigpokal“, der in der damals üblichen Dreierkombination aus Abfahrtslauf, Torlauf und Sprunglauf vergeben wurde.
Josef Holzmann führte übrigens als Vorstand den Verein von 1951 bis 1982, wo sich nach dem Skispringen – die Schanze existierte 1955 schon nicht mehr - der alpine Skisport, Skilanglauf und auch Rodeln erfolgreich entwickelten.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com