Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.07.2018

SWETrollhättan

SWEUddevalla

POL-KKrynica-Zdrój

POL-KKrynica-Zdrój

POL-KRabka-Zdrój

ITARoccaraso

ITAPredazzo

ITAPellizzano

ITAMottarone

ITAGallio

SUIEinsiedeln

SUIZürich

ITAClaviere

ITABardonecchia

NOR-19Tromsø

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BYAschau im Chiemgau

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Hochfeld-Schanze:

K-Punkt: 58 m
Männer Winter Schanzenrekord: 66,0 m (Georg Wörndl BRD)
Baujahr: 1949

Schanze am Häffnerbichl:

K-Punkt: 25 m
Tischhöhe: 2 m
Baujahr: 1930
Umbauten: 1952
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: WSV Aschau

nach oben

Geschichte:

Mitte der 20er Jahre wurde auf dem Hochfeld in Aschau mit dem Skispringen begonnen und dann am Häffnerbichl die erste richtige Schanze errichtet, die am 16.02.1930 eröffnet wurde. Die 30-Meter-Schanze hatte eine Gesamthöhe von 42 m und einen 2 Meter hohen Tisch. Daraufhin erlebte der Skisport einen großen Aufschwung, der jedoch mit dem Beginn der NS-Diktatur wieder abebbte.
Nach dem 2. Weltkrieg konnte dann am 16.01.1949 die neue 50-Meter-Schanze auf dem Hochfeld eingeweiht werden. 1952 wurde dann die alte Schanze am Häffnerbichl als 30-Meter-Jugendschanze reaktiviert. Bis in die 70er Jahre wurden zahlreiche Meisterschaften in Aschau abgehalten, 1964 ging sogar DSV-Adler Max Bolkart über den Bakken. Danach wurde vor allem der Langlauf immer populärer und erfolgreicher und der Sprungbetrieb auf der Hochfeld-Schanze mit der Zeit eingestellt, die Bayerische Jugendmeisterschaft 1986 war das letzte Skispringen in Aschau.
2002 wurden jedoch in Sachrang in Zusammenarbeit mit dem hiesigen WSV die vier Priental-Schanzen K38, K28, K12, K5 erbaut und seitdem wird dort weiter Ski gesprungen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com