Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.04.2020

SUIWengen

JPN-01Kamisunagawa   NEW!

FRA-VChamonix

01.04.2020

JPN-01Kamikawa

JPN-01Kitami   NEW!

JPN-01Furano   NEW!

JPN-01Furano   NEW!

JPN-01Furano

SUISchwanden

SUIKandersteg

FRA-VChamonix

31.03.2020

SUIGstaad

SUISaas-Fee

SUIEngelberg

JPN-01Yoichi

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-BWSt. Peter

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Eckbergschanzen:

K-Punkt: 35 m
Weitere Schanzen: K24
Matten: nein
Baujahr: 1929
Umbauten: 1952
Status: abgerissen
Verein: SC St. Peter

nach oben

Geschichte:

Im Herbst 1929 wurde die erste Schanze in St. Peter im Schwarzwald am Eckjörgenberg errichtet, auf der Weiten über 20 Meter gesprungen wurden. In den 30er Jahren hat der Skiclub beim Heitzmannshäusle auf Holzstützen eine weitere Sprungschanze errichtet, die für Wettkämpfe benutzt wurde.
Nach dem zweiten Weltkrieg erfolgte dann der Bau einer K35-Schanze, die an Silvester 1952 eröffnet wurde. Heute sind von den Eckbergschanzen aber nur noch Reste zu sehen, die vom früheren Sprungbetrieb zeugen.
In den 60er Jahren zählte der SC St. Peter zu den erfolgreichsten Skiclubs Deutschland und brachte mit den langlaufenden Brüdern Sepp und Rudolf Meier sogar Weltmeisterschaftteilnehmer hervor.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com