Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

05.05.2017

POL-TTumlin

POL-TTumlin

03.05.2017

GER-BYScheidegg

GER-BYAltstädten

01.05.2017

SLOVelenje

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BWOberried

Daten | Geschichte | Kontakt | Links | Karte | Kommentare

.

Schanze am Haldenköpfle:

K-Punkt: 30 m
Baujahr: 1930
Umbauten: 1952, 1963
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: SV Schauinsland

nach oben

Geschichte:

Unterhalb des 1284 Meter hohen Freiburger Hausberges Schauinsland wurde schon in den 30er Jahre die erste Skisprungschanze am Haldenköpfle errichtet. Der neugegründete SV Schauinsland baute die 30-Meter-Schanze nach dem 2. Weltkrieg dann wieder auf und 1952 die Haldenköpfleschanze eingeweiht. Ein Jahr später wurde ein Wanderpokal-Springen ins Leben gerufen. Nachdem das hölzerne Anlaufgerüst zusammengebrochen war, wurde es 1963 durch einen Erdhügel ersetzt. Mit der zeitgleichen Errichtung des heute noch nutzbaren Alpinliftes und Skigebiets lies das Interesse am Skispringen jedoch noch. Heute ist die ehemalige Schanze nur noch zu erahnen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com